Bildungserfolge im Integrationsprojekt Kistlerhofstraße

Ein wichtiger Schritt in die Selbstständigkeit für junge Geflüchtete

Schule und Ausbildung sind die Grundlage für ein selbstständiges Leben in Deutschland und die Basis für eine gelingende Integration. Im Integrationsprojekt Kistlerhofstraße konnten wir im vergangenen Jahr 19 Hauptschulabschlüsse und zwei qualifizierte Hauptschulabschlüsse zählen. 22 Jugendliche aus dem Haus besuchen weiterhin die Schule und 21 junge Menschen konnten im vergangenen Herbst eine Ausbildung beginnen. Für die Jugendlichen, die ganz alleine in ein anderes Land geflüchtet sind, etwas ganz Besonderes: Die meisten von ihnen konnten in ihren Heimatländern nicht regelmäßig die Schule besuchen. Die oft monatelange Flucht bedeutete dann einen völligen Stillstand für die Ausbildung der Jugendlichen. Jetzt haben sie es geschafft, sich in einem neuen Umfeld mit einer neuen Sprache zurecht zu finden und die ersten Schritte in ein selbstständiges Leben zu gehen. Wir freuen uns sehr darüber einen Beitrag zu dem Erfolg der jungen Menschen geleistet zu haben! Jetzt steht der nächste Schritt an: die Ausbildung zum Altenpfleger, Elektriker oder Metallbauer erfolgreich abzuschließen.
 
Integration gelingt nur gemeinsam – auf ihrem Weg in die Unabhängigkeit benötigen die Jugendlichen Unterstützung. Mit einer Spende oder als Starthelfer*in können Sie helfen, jungen Menschen eine Zukunft zu geben. Weitere Informationen über das Integrationsprojekt Kistlerhofstraße, in dem Studierende und junge Geflüchtete gemeinsam unter einem Dach leben, finden Sie hier.

Reportage aus dem Integrationsprojekt: Eine Woche lang lebten zwei Reporter*innen zusammen mit den jungen Bewohnern des Integrationsprojektes in der Kistlerhofstraße. Hier finden Sie eine spannende und informative Reportage sowie ein Online-Tagebuch über diese gemeinsame Zeit.