Podcast

Niedrigschwellige Hilfen während der Coronakrise (mit Olaf Ostermann)

München, 26.03.2020 - Rigide Restriktionen sollen die Ausbreitung des Coronavirus verhindern. Das ist eine schwere Aufgabe für uns alle. Doch benachteiligte Menschen trifft die Krise besonders. „helfen hören“ heißt unser neuer Podcast, in dem wir erforschen wollen, was diese Krise für unsere soziale Arbeit bedeutet und wie wir weiter helfen können.

Folge 1: Niedrigschwellige Hilfen während der Coronakrise (mit Olaf Ostermann)

„Meldet euch!“ –  Unterstützung für Suchtkranke

Was passiert nun zum Beispiel mit Menschen, die suchtkrank sind und zurzeit Drogen konsumieren? Olaf Ostermann leitet die Condrobs Kontaktläden in München. Hier finden Drogenkonsumierende leicht und schnell Hilfe, saubere Konsumutensilien, warmes Essen und einen sicheren Ort. Eine Art „Wohnzimmer“ ist der Kontaktladen für viele Menschen, meint Ostermann.
 
Doch nun kann man sich nicht mehr wie gewohnt im Kontaktladen aufhalten. Wir sprechen in unserem Podcast darüber, wie das Team um Olaf Ostermann Konsumierende weiterhin mit versorgt, wie sie heute ihre Beratung organisieren und sicher stellen, dass Menschen auch in der Krise Ansprechpartner*innen haben.
 
Außerdem geht’s um Ängste und Risiken für Drogenkonsumierende in dieser Zeit, um die Notwendigkeit für take-home Substitution und wie Sie Condrobs in dieser Krisenzeit unterstützen können.
 
Olaf Ostermanns Botschaft an die Besucher*innen der Kontaktläden ist klar: „Wir sind weiter für euch da. Meldet euch!“

Das könnte Sie auch interessieren