„Selemawi“ – Frieden finden in einer neuen Welt

Buchlesung und Diskussion am 18.3.2021, 18-20 Uhr

Natnael H., der minderjährig aus Eritrea geflüchtet ist, lebt im Condrobs-Integrationsprojekt in der Kistlerhofstraße in München mit anderen geflüchteten jungen Erwachsenen und mit Studierenden aus aller Welt unter einem Dach. Es ist diese spannende Situation, aus der heraus sein Buch „Selemawi“ in Zusammenarbeit mit seiner Freundin Rebecca S. entstand. Eine der vielen Fragen, auf die sie mit dem Buch versuchen, Antworten zu finden: Ist Flucht eine Wahl oder Schicksal?
 
Am 18.3.2021 lesen die beiden Autor*innen aus ihrem Buch vor.
 
Anschließend moderiert PULS-Journalistin Nadine Hadad vom Bayerischen Rundfunk das Gespräch mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen über Flucht, Identität und dem Wunsch, in einer neuen Heimat Frieden zu finden.
 
Seid dabei! Wir freuen uns auf Euch!
 
Anmeldung bis 18. März 17.30 Uhr über veranstaltungen@condrobs.de
 

Einlassvorbehalt: Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.

 

gefördert durch: