Unter Frauen* im Kontaktladen Pedro

Eine Aktion zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen*

München, 7.12.2020 - Auch in unserem Kontaktladen Pedro wurde in der Woche vom 23. bis zum 27.11.2020 im Rahmen des Internationalen Tags gegen Gewalt a Frauen* dieses wichtige Thema in den Fokus gerückt. Die Besucher*innen des Kontaktladens sind zum großen Teil Menschen, die illegale Drogen konsumieren. Besonders Frauen*, die in der illegalen Drogenszene und damit auch im Kontaktladenalltag zahlenmäßig stark unterrepräsentiert sind, wurden und werden immer wieder Opfer von sexualisierter, psychischer oder physischer Gewalt. Unter diesem Aspekt ist es wichtig, das Thema Gewalt an Frauen* aktiv in den Arbeitsalltag zu integrieren.
 

Gewalt verstehen und Hilfe finden

Im Pedro Kontaktladen wurden in der Woche verschiedenen Fakten zum Thema Gewalt an Frauen auf die Tische und gut sichtbare Oberflächen geklebt. Die Klient*innen wurden auf diese Weise mit diversen Hard-Facts konfrontiert, beispielsweise mit: Zur häufigsten Form von körperlicher Gewalt gehört Stoßen oder Schubsen, Schlagen mit der flachen Hand, Packen oder an den Haaren ziehen.“ Durch diese Fakten kamen Mitarbeiterinnen und Klient*innen immer wieder ins Gespräch und diskutierten über Gründe von Gewalt oder Hilfsangebote.
Zwei Mitarbeiterinnen gestalteten außerdem Plakate, die Klient*innen Hilfsangebote in München und Definitionen zum Gewaltbegriff veranschaulichten. Daneben bestellte das Pedro-Team Flyer und Plakate vom Münchner Frauennotruf und der Einrichtung IMMA e.V.
 

Ein Tag nur für Frauen*

 
Am Dienstag der Woche wurde das Pedro ausschließlich für Frauen* geöffnet. Es gab für die Besucherinnen* Kaffee und Kuchen und, wie jeden Öffnungstag, ein Mittagessen. Insgesamt kamen 10 Frauen* in den Kontaktladen, was natürlich mit der Anzahl der Klient*innen an einem normalen Öffnungstag (35-60 Besucher*innen) nicht vergleichbar ist. Trotzdem empfanden die Mitarbeiterinnen diesen Tag als sehr gelungen und gut angenommen. Die Frauen*, die an diesem Tag kamen erzählten von ihren Gewalterfahrungen und mehr von sich als an anderen Öffnungstagen. Erfreulich war auch, dass die meisten männlichen Klienten sehr positiv auf den ungewohnten Frauenöffnungstag reagierten.
 
Nach dieser positiven Erfahrung entschloss sich das Team des Pedro, in Zukunft regelmäßig einen Zeitraum ausschließlich für Frauen*, wie z.B. ein Frauen*frühstück, in den Kontaktladenalltag zu integrieren.
 
092325F3-787B-47C2-91FE-0F26171D8528.jpeg