Garmisch-Partenkirchen, April 2019 – Fit im Internet unterwegs: Condrobs bringt in Kooperation mit der AOK Bayern das Präventionsprojekt „Net-Piloten“ in die Schulen in Garmisch-Partenkirchen. Dabei werden Jugendliche der 8. und 9. Klassenstufe, die sogenannten „Peers“, speziell in den Bereichen Computerspiele und Internetangebote sowie über deren Risiken geschult. Sie fungieren als Multiplikatoren und geben ihr Wissen an Schüler*innen jüngerer Klassenstufen weiter. Die Jugendlichen lernen so nachhaltig den kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit den Medien.

Projekt ist auf mehreren Ebenen wirksam
Das Projekt vereint medienpädagogische und suchtpräventive Ansätze und ist auf mehreren Ebenen wirksam. Eines der obersten Ziele ist, dass die Net-Piloten Medienkompetenz erlangen, um die Problematik der exzessiven Nutzung jugendaffiner Angebote im Internet (vor allem Computerspiele und soziale Netzwerke)  zielgruppennah und nachhaltig zu bearbeiten. Die professionelle und sachkundige Ausbildung der Jugendlichen, die über reine Informationsveranstaltungen weit hinausgeht, ist dabei ein zentraler Bestandteil des Projekts. So trainieren sie zum Beispiel ihre Gesprächsführungs- und Präsentationsfähigkeit sowie weitere soziale Kompetenzen.
 
Nach der Ausbildung
Die Net-Piloten sollten nach der Ausbildung mit jüngeren Klassenstufen (5/6/7) Workshops gestalten. Sie stehen dabei als jugendliche Spezialisten an der Schule als Ansprechpartner zur Verfügung. Die Peers sollen jedoch keine Beraterfunktion einnehmen, sondern haben lediglich einen Überblick über die Thematik und wissen, wohin sie bei Problemen weitervermitteln können.
 

 
Das Projekt wird unterstützt von der AOK Bayern und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).