Gesunder Stadtteil

PRÄVENTION UND KOOPERATION IN RAMERSDORF UND PERLACH

Das Präventionsprojekt Gesunder Stadtteil Ramersdorf und Perlach wird im Rahmen der kommunalen Gesundheitsförderung von den gesetzlichen Krankenkassen und der Landeshauptstadt München begleitet.

Gesunder Stadtteil soll Pädgog*innen und Jugendbetreuer*innen in den Stadtteilen für die Thematik Suchtprävention sensibilisieren. Durch die Vernetzung und den Erfahrungsaustausch der Betreuer*innen soll für die Kinder und Jugendlichen vor Ort ein einfacherer Zugang zu Präventionsangeboten innerhalb ihres Umfelds geschaffen werden.

DAS ZIEL
Die Gesundheitsförderung in Ramersdorf und Perlach (Stadtbezirk 16) mit dem Schwerpunkt der Suchtprävention zu etablieren.

  • Gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen und ehrenamtlichen Akteur*innen der beiden Stadtteile, die mit Kindern und Jugendlichen von 10 bis 21 Jahren arbeiten, werden Synergien hervorgehoben und genutzt
  • Erhebung bestehender Angebote zur Prävention und Identifikation offener Bedarfe im Stadtteil
  • Durchführung gemeinsamer gesundheitsfördernder und präventiver Maßnahmen
  • Fortbildungen im Handlungsfeld Suchtprävention
  • Durchführung des Projektbausteins „Familien stärken“, um dem Suchtmittelkonsum bei Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren und deren Erziehungsberechtigten präventiv entgegenzuwirken

DIE ZIELGRUPPE

  • Mitarbeiter*innen und Ehrenamtliche bspw. der offenen Jugendarbeit, der Nachmittagsbetreuung, der Verbände, Vereine und Schulen, die mit Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 21 Jahren und ihren Familien im Stadtteil arbeiten
  • Unser Hauptaugenmerk legen wir auf (mehrfach-) belastete Familien und deren Kinder mit Benachteiligungs- und/oder Belastungsfaktoren, um Ungleichheit entgegenzuwirken.
IM FOKUS STEHEN FOLGENDE SCHWERPUNKTE
  • Welche Angebote sind in den Stadtteilen vorhanden und werden bereits durchgeführt?
  • Existieren bereits „Best Practice Maßnahmen“ und wie sind sie übertragbar auf andere Institutionen im Stadtteil?
  • Welche Angebote fehlen im Stadtteil und sollten noch etabliert werden?
  • Welche (gesundheitlichen) Präventionsbedarfe der Zielgruppe(n) gibt es im Stadtteil?
UNTERSTÜTZUNG FÜR SIE
  • Sie profitieren von den zusammengebrachten Stadtteil- Ressourcen im Bereich der Suchtprävention und Gesundheitsförderung
  • Fortbildungen und Schulungen für Multiplikator*innen
  • Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir nach den Bedarfen passgenaue Präventionsmaßnahmen für die Jugendlichen und unterstützen Sie bei der Durchführung
  • Wir übernehmen für Sie die Koordination und Planung der Netzwerktreffen
___________________________________
 
Das Projekt Gesunder Stadtteil inkl. dem Baustein „Familien stärken“ wird von acht Krankenkassen und dem Referat für Gesundheit und Umwelt gemeinsam finanziert und von Condrobs e.V. in den Stadtteilen Ramersdorf und Perlach durchgeführt.
 
Wir freuen uns auf alle weiteren Kooperationspartner*innen, die sich an dem Projekt beteiligen, um Präventionsangebote für Kinder und Jugendliche zu entwickeln und umzusetzen. Kontaktieren Sie uns gerne unter Tel: 089 543699-0 oder per Mail an gesunderstadtteil(at)condrobs.de
 

  
 

         

       

INFO


Gesunder Stadtteil

Stadtbezirk 16, Ramersdorf/Perlach

Projektkoordination: Sophia Küster-Benkhofer

Schwanthalerstraße 73 / Rgb.
80336 München
Tel: 089 543699-0
Fax: 089 543699-11

gesunderstadtteil(at)condrobs.de