Puerto Vollbetreute Wohngemeinschaft

16. Dezember 2020

Klausur für die Mitarbeiter*innen

München, 16.12.202 – Dieses Jahr fand die Teamklausur der VBW ganz anders statt, als sonst üblich. Anstatt in ein Tagungshaus zu fahren, verschlug es uns dieses Jahr in den Konferenzraum des Integrationsprojekts Kistlerhofstraße. Auf dem Programm stand, unter anderem, die Festsetzung der drei wichtigsten Team-Werte. Nach der Durchführung der Methode einigten wir uns auf die folgenden Werte:

  • Wertschätzung
  • Ehrlichkeit
  • Vertrauen

Jede*r Mitarbeiter*in gab anschließend an, wie er*sie sich für eine Umsetzung dieser Werte einbringt. Im Laufe der beiden Klausurtage wurden wir in unser Dokumentationssystem PatFak und die COYO-Cloud eingeführt. Außerdem hielt jede*r Mitarbeiter*in einen Vortrag über ein spannendes, das Arbeitsfeld betreffendes Thema.   Hier vertieften wir unser Wissen in den Bereichen: Soziale Diagnostik, psychische Störungsbilder in der Jugendhilfe, Sexualpädagogik, Glaube und Arbeit, Selbstfürsorge und Achtsamkeit. Wir sahen uns den Film „Die zweite Geburt“ an, in welchem es um ein erfolgreiches Modell der psychoanalytischen Therapie im Kinderheim in Jerusalem geht. Hier konnten wir Impulse für unsere Arbeit mit der traumatisierten Klientel gewinnen und diskutierten, was wir im Alltag integrieren wollen.  

Ein weiteres großes Anliegen war es uns, unsere Fallteammethode(n) weiterzuentwickeln, um unsere Betreuungsqualität ständig zu hinterfragen und zu verbessern. Spannend war außerdem das Kennenlernen einer neuen Art der Feedbackrunde, in welcher jede*r Mitarbeiter*in sich ein Entwicklungsziel erarbeitete und von den Kolleg*innen Unterstützungsangebote hierfür erhielt. Dies erforderte ein hohes Maß an Selbstreflexion, brachte aber Zugewinne für jede*n Mitarbeiter*in und stärkte zudem das Miteinander im Team maßgeblich, da sich jede*r von den anderen wertgeschätzt fühlte.  

Abends saßen wir, unter Einhaltung der Coronaregelungen, und einem leckeren Essen von VIVA CLARA noch gemeinsam zusammen, um den Tag ausklingen zu lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

50 Geschichten: Helfende Hände

50 Geschichten: Helfende Hände

Zum 50-jährigen Jubiläum von Condrobs präsentieren wir 50 Wochen lang je eine Geschichte aus dem Verein. In dieser Geschichte geht es um Susanne, die ihren persönlichen Weg zurück ins Leben erzählt.

mehr lesen
Tag der offenen Tür in Schweinfurt

Tag der offenen Tür in Schweinfurt

In Schweinfurt fand heute ein Tag der offenen Tür statt. Nebst Infos zum dortigen Angebot konnten die Besucher*innen Werke des Projekts „KunstWege – vom Leben gezeichnet“ bewundern sowie einer Musiksession lauschen.

mehr lesen
Fachdiskussion Zusammenhänge von Sucht und Gewalt

Fachdiskussion Zusammenhänge von Sucht und Gewalt

Während der Münchner Aktionswochen gegen Gewalt an Frauen*, Mädchen*, Jungen* und nonbinären Menschen nutzt Condrobs die sich bietende Möglichkeit, durch eine Fachdiskussion auf die Zusammenhänge von Sucht und Gewalt hinzuweisen.

mehr lesen