WiesnGentleman

Respekt ist meine Stärke!


Condrobs ruft zu Respekt und Zivilcourage auf – damit alle ohne Stress feiern und Spaß haben können

Mit der Aktion „WiesnGentleman“ unter dem Slogan  „Respekt ist meine Stärke!“ setzt sich Condrobs e. V. 2019 bereits zum 7. Mal  für Respekt und Zivilcourage rund um das Oktoberfest ein. Als Schirmherr unterstützt Oberbürgermeister Dieter Reiter das Projekt, ebenso wie viele Prominente. Die jährliche Kür des WiesnGentleman zeichnet beispielhaft diejenigen aus, die sich stark machen für ein friedliches Fest und sich für andere einsetzen. Mit der Aktion WiesnGentleman und der Streetwork im Umfeld des Oktoberfestes stößt Condrobs  auf große Resonanz, vor allem die  Wiesngänger*innen selbst bestätigen, wie notwendig dieses Engagement ist.

Grenzen respektieren und gemeinsam friedlich feiern

Mitarbeiter*innen von Condrobs werden  täglich von 15 bis 19 Uhr am Esperantoplatz vor dem Eingang zum Oktoberfest für ein friedliches Miteinander werben.  Mit Give-aways und im persönlichen Gespräch sensibilisieren sie  die Besucher*innen dafür, beim gemeinsamen Feiern gegenseitig die Grenzen zu wahren und sich dafür einzusetzen, dass andere es auch tun.
An den Wochenenden und vor dem Feiertag sind zusätzlich Streetworker*innen von Condrobs (von ConAction und HaLT) im Umfeld der Festwiese unterwegs. Sie helfen insbesondere den jungen Wiesn-Besucher­*innen zwischen 19 und 23 Uhr mit Sofortmaßnahmen: es  werden verlorengegangene Freund*innen ausfindig gemacht, in schwierigen Situationen interveniert, Tipps für den sicheren Nachhauseweg besprochen, bei  Bedarf die Polizei, der Sicherheitsdienst oder der Rettungsdienst gerufen und  zur Sicheren Wiesn und dem Jugendschutz vermittelt. „Gerade rund um das Oktoberfest ist die konkrete Hilfe vor Ort für die jungen Menschen überaus wichtig. Unsere Streetworker*innen helfen und intervenieren bei konkreten Ausnahmesituationen, klären aber auch präventiv über mögliche Risiken beim Feiern auf.“ so Frederik Kronthaler, Geschäftsführer Angebote Jugendliche und junge Erwachsene bei Condrobs.
 

Con_eV_3307_WiesnGentleman 2019_EMail-Abbinder_L05.jpg

Wer wird WiesnGentleman 2019?

Mit der Aktion „WiesnGentleman“ setzt sich Condrobs bereits zum 7. Mal für eine friedliche Wiesn ein – damit alle Spaß beim Feiern haben können. Denn, so Stefan Murr: „Wenn alle ein bisschen die Augen aufhalten, Zivilcourage zeigen und Grenzverletzungen in ihrer Umgebung nicht tolerieren, können alle friedlich und ausgelassen feiern!“ Nicht Wegschauen, sondern Hinschauen und frühzeitig Hilfe holen, das ist das Motto des WiesnGentlemans unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dieter Reiter und zahlreicher Prominenter, darunter auch Hannes Ringlstetter, Max von Thun und Johanna Bittenbinder.

Bereits jetzt kann man sich für den WiesnGentleman 2019 bewerben oder jemanden vorschlagen. Die Merkmale eines  WiesnGentleman beschreibt Frederik Kronthaler so: „Ein echter WiesnGentleman bleibt selbst in hitzigen Situationen cool, respektiert die persönlichen Grenzen jeder anderen Person und setzt sich hilfsbereit für andere ein.  Beim Feiern auf der Wiesn bleiben der Respekt und die Zivilcourage, gerade gegenüber Frauen, leider oft auf der Strecke. Für einen WiesnGentleman sollte es dazugehören, bei respektlosen Sprüchen nicht wegzuhören und klar und deutlich Stellung zu beziehen.“ Damit eine Eskalation im Idealfall gar nicht erst entsteht, sollten Wiesnbesucher*innen sich anderen gegenüber fair verhalten, bereits  auf den Ansatz von Grenzüberschreitungen oder einer Gewaltanwendung reagieren und  Sicherheitsdienste und/oder Polizei auf entsprechende Beobachtungen hinweisen.

Für die Kür des WiesnGentleman 2019 wird eine prominente Jury den Gewinner auswählen. Teilnehmen können alle, die sich auf dem Oktoberfest für ein respektvolles Miteinander stark gemacht und sich als Gentleman erwiesen haben.

Der WiesnGentleman 2019 erhält als Preis ein Hirmer Wiesn-Outfit. Unter allen Einsendungen werden drei Gutscheine für ein Wiesn-Gedeck (eine alkoholfreie Maß und ein Hendl) verlost.

AKTUELL 4.10.2019: Peter B., WiesnGentleman 2019

Peter B. fiel mitten im Gedränge der Wiesn eine ältere Dame auf, die orientierungslos wirkte. Die Menschen um sie herum sahen sie neugierig an, keiner bot Hilfe an. Der 32-Jährige sprach die Dame an, bekam jedoch keine Antwort. Sie lächelte glücklich wie ein Kind, als sie seine gestrickten Hosenträger entdeckte. Auf seine erneute Frage, wen sie suche, antwortete die Dame: „Ich weiß es nicht mehr…“ Peter B. setze sich mit ihr in ein Zelt und bat sie um Erlaubnis, ihre Taschen zu öffnen, um eine Adresse ausfindig zu machen. In der Tat fand sich in ihrer Jacke ein Zettel: „Ich bin Margarethe und bin dement... Falls Sie meine Mutter aufgefunden haben, rufen Sie bitte an.“ Peter B. griff sofort zum Handy und informierte den Sohn, der sichtlich erleichtert und gerührt war, seine Mutter friedlich in Begleitung ihres Beschützers inmitten der Feiernden wiederzufinden.


Der WiesnGentleman 2018

Condrobs hat sich 2018 erneut im Rahmen der Aktion WiesnGentleman auf die Suche nach einem echten WiesnGentleman gemacht und unter den Bewerbungen einen ausgewählt, der cool blieb und Zivilcourage zeigte: Max V. war im im Jahr zuvor auf dem Weg zum Oktoberfest. Seine Begleitung (seine Freundin und deren Familie) war bereits auf der Wiesn. Als der angehende Fremdsprachenkorrespondent am Wiesngelände ankam, fiel ihm ein betrunkener Tourist auf, der plötzlich vor seinen Augen umfiel. Der Mann war völlig orientierungslos. Viele Menschen um ihn herum reagierten mit Gelächter und Gleichgültigkeit.
 
Doch der 23-Jährige half dem Betrunkenen auf, fragte, ob alles in Ordnung sei und gab ihm Wasser. Zuerst sei der Mann leicht aggressiv gewesen, berichtet Max V., habe dann aber verstanden, dass er ihm helfen wollte. Der Wiesnbesucher konnte seine Freunde nicht mehr finden, sein Handyakku war leer. Daraufhin, so berichtet Max V., versuchte er, die Freunde des Touristen telefonisch zu erreichen, leider erfolglos. Da der Betrunkene kaum noch in der Lage war, alleine zu laufen, brachte er ihn mit gutem Zureden bis zu seinem Hotel an der Hackerbrücke und kam anschließend 1,5 Stunden zu spät zu seiner Freundin und deren Familie auf die Wiesn.
 

Lesen Sie auch:

  • Statement - wie die Idee bei Condrobs entstand
  • Bilanz 2017


Impressionen aus den vergangenen Jahren:
 

Weiterführende Links:

www.sicherewiesn.de

Teilnahmebedingungen und Datenschutzerklärung