Fachtag Jugendhilfe: Aufwachsen im Krisenmodus – Anforderungen an Hilfenetzwerke für junge Menschen

Veranstaltung

„Aufwachsen im Krisenmodus“ – unter diesem Motto steht der Condrobs-Fachtag Jugendhilfe: Welche Anforderungen werden aktuell an die Hilfenetzwerke gestellt?

In jüngster Vergangenheit wird eine Zunahme des Substanzkonsums in Bezug auf Opioide und Benzodiazepine bei jungen Menschen beobachtet. Auch das Inkrafttreten des Cannabisgesetzes rückt junge Menschen in den Fokus in Bezug auf Risiken und notwendige Prävention. Diese Entwicklungen machen eine weitere und vertiefte interdisziplinäre Auseinandersetzung mit den Ursachen von problematischem Substanzkonsum von jungen Menschen und wirksamer Prävention und Hilfe notwendig.

Gelingende Kooperation an den Schnittstellen zur Suchthilfe und der Kinder- und Jugendpsychiatrie sind von großer Bedeutung für die Umsetzung wirksamer jugendspezifischer Hilfen für diese Zielgruppe.

Der Fachtag fokussiert aktuelle Herausforderungen und Forschungsergebnisse sowie mögliche Perspektiven, um den Bedarfen weiterhin gerecht werden zu können.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Programm

8.30 UHR EINLASS

9.30 UHR BEGRÜSSUNG UND EINFÜHRUNG
Siegfried Gift, Abteilungsleitung JugendSucht- und Familienhilfen, Condrobs e. V.

9.40 UHR GRUSSWORTE
Verena Dietl, Bürgermeisterin der Landeshauptstadt München

Rainer Schneider, stellv. Bezirkstagspräsident, Bezirk Oberbayern

Dorothee Schiwy, berufsmäßige Stadträtin, Sozialreferentin, Landeshauptstadt München (fachlicher Impulsvortrag)

Alexander Eberth, Aufsichtsratsvorsitzender Condrobs e. V.

10.20 UHR AKTUELLE HERAUSFORDERUNG IN DER VERSORGUNG PSYCHISCH ERKRANKTER KINDER UND JUGENDLICHER
Priv.-Doz. Dr. med. Katharina Bühren, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik, Psychotherapie, kbo-Heckscher-Klinikum

11.10 UHR KAFFEEPAUSE

11.25 UHR THERAPEUTISCHE HILFEN FÜR JUNGE MENSCHEN MIT CANNABISKONSUMSTÖRUNGEN: WAS WIRKT? WAS GIBT‘S? WAS BRAUCHT‘S?
Dipl.-Psych. Andreas Gantner, Geschäftsführer Therapieladen e. V. Berlin

12.15 UHR MITTAGSPAUSE

13.45 UHR BENZODIAZEPIN- UND OPIOIDKONSUM ALS FREIZEITSPASS? ERGEBNISSE AUS DEM FORSCHUNGSPROJEKT BOJE
Jennifer Martens, Centre for Drug Research, Goethe-Universität Frankfurt a. M.

14.35 UHR KÜNSTLICHE INTELLIGENZ ALS AUSWEG AUS DER KRISE? – POTENZIALE UND RISIKEN VON KI IN DER SOZIALEN ARBEIT
Prof. Dr. Robert Lehmann, TH Nürnberg Institut für E-Beratung

15.25 UHR PLENUMSDISKUSSION UND AUSBLICK

16.10 UHR ENDE – Im Anschluss an den Fachtag sind Sie herzlich zu einer Führung durch die Ohel-Jakob-Synagoge eingeladen. Die Führung dauert ca. eine Stunde.

Anmeldung

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung zum Fachtag „Aufwachsen im Krisenmodus – Anforderungen an Hilfenetzwerke für junge Menschen“ bis 03.06.2024.

Die Teilnahme am Fachtag ist kostenfrei.

  • Hidden
    Fortbildungspunkte der PTK Bayern können von Psychotherapeut*innen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen in Bayern beantragt werden.
  • Ihre Daten werden zur Bearbeitung der Anmeldung und Planung der Veranstaltung (z.B. Gruppengrößen etc.) verarbeitet und bei uns gespeichert. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Einlassvorbehalt: Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen.

Infos:

Start: 10. Juni 2024 08:30 Uhr

Ende: 10. Juni 2024 16:10 Uhr

Ort: Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern | Hubert-Burda-Saal, St.-Jakobs-Platz 18, 80331 München