CaP – Cannabis und Psychose Augsburg

Ein Präventionsprojekt für junge Menschen Cannabiskonsum und psychotischem Erleben

Was ist CaP?
Cannabis und Psycho Augsburg (CaP) ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (BKH) und Condrobs Augsburg. Wir bieten ein vielfältiges und umfassendes Therapie- und Unterstützungsangebot speziell für junge Menschen mit einer cannabisinduzierten Psychose und deren Angehörige.
 
CaP auch für dich?
  • Du kiffst und ziehst dich immer mehr zurück
  • Du hast das Gefühl, dass irgendwas in deiner Umgebung nicht stimmt und das macht dir Angst
  • Deine Sinne täuschen dich
  • Andere haben dich bereits auf dein Verhalten angesprochen
  • Du warst deshalb bereits einmal oder mehrmals in psychiatrischer Behandlung
  • Du bekommst zunehmend Probleme in Schule, Ausbildung oder Beruf
  • Du hast nur noch Ärger mit deiner Familie oder deiner/m Partner*in
  • Du möchtest, dass es so nicht mehr weitergeht, weißt aber nicht genau wie
Dann bist du bei CaP Augsburg genau richtig, wir sind für dich da!
 
Was bietet dir CaP?
  • Wir klären gemeinsam mit dir, wo deine Schwierigkeiten liegen (Konsum, seelische Beschwerden, Schule, Beruf, Familie, Schulden etc.) und
  • entwickeln gemeinsam mit dir Lösungen und Perspektiven
  • du nutzt Einzelgespräche mit Ärzt*innen, Therapeut*innen und Sozialarbeiter*innen, nimmst an themenbezogenen Gruppen mit Gleichgesinnten teil
  • wir begleiten dich zu Terminen außerhalb der Klinik und
  • unterstützen dich im Kontakt mit Schulen, Behörden und weiteren Unterstützungsangeboten in Augsburg und deinem Lebensumfeld  


      

INFO


CaP – Cannabis und Psychose Augsburg
 
Das CaP-Team ist erreichbar im
FrAAx - Früherkennungs- und Adoleszentenzentrum
am BKH Augsburg
 
Dr.-Mack-Straße 1
86156 Augsburg
 
Tel: 0821 48034138

Das könnte Sie auch interessieren