Wenn Sie als Auflage eines Gerichts oder einer Staatsanwaltschaft eine Zahlung an Condrobs leisten sollen, bitte wir Sie, ausschließlich folgendes Konto dafür zu verwenden:
 
Postbank München
IBAN  DE05 7001 0080 0428 5588 09 | BIC    PBNKDEFF
Empfänger: Condrobs e.V.
Verwendungszweck: Ihr Aktenzeichen
 
Wichtig! Dies ist kein Spendenkonto. Spenden können Sie über den Spendenbutton oben rechts.
 
Wichtige Hinweise
Bitte geben Sie bei einer Überweisung immer Ihr Aktenzeichen als Verwendungszweck an. Nur so können wir Ihre Zahlung richtig verbuchen und die zuständige Behörde über Ihre Zahlung informieren.
 
Wir dürfen keinerlei Absprachen mit Ihnen bezüglich Ihrer Geldauflage treffen. Wenn Sie Fragen zu Ihrer Geldauflage haben, wenden Sie sich bitte direkt an die für Sie zuständige Behörde.
 
Bußgelder oder Geldauflagen gelten nicht als freiwillige und abzugsfähige Spende. Für Ihre Zahlung dürfen wir Ihnen daher keine Zuwendungsbestätigung ausstellen.
 
Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie uns gerne unter 089 384082-0 kontaktieren.
 
 
FÜR GERICHTE UND STAATSANWALTSCHAFTEN
Als Richter*in oder Staatsanwalt und Staatsanwältin haben Sie die Möglichkeit, Bußgeldstrafen und Geldauflagen gemeinnützigen und wohltätigen Vereinen zuzuweisen.
 
Condrobs ist bei den Oberlandesgerichten München, Nürnberg und Bamberg in die überregionalen Listen für gemeinnützige Einrichtungen aufgenommen. 
 
Bitte berücksichtigen Sie Condrobs bei der Zuweisung von Geldauflagen. Durch die Gelder werden verschiedene Präventions-, Suchtberatungs- und Nachsorgeangebote sowie die Betreuung und Beratung geflüchteter Menschen unterstützt. 
 
Wenn Sie Überweisungsträger oder Adressaufkleber wünschen, kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail unter online(at)condrobs.de oder telefonisch unter 089 384082-0.