Der Mitarbeiter*innen-Einführungstag: Ein Erfahrungsbericht

20. Mai 2022

Am 18. Mai 2022 wurde ein Mitarbeiter*innen-Einführungstag durchgeführt, ein wichtiger Teil des professionellen Onboarding-Prozesses bei Condrobs. Bei diesen zweimal im Jahr stattfindenden Terminen werden neue Mitarbeitende willkommen geheißen und ihnen wichtige Infos vermittelt. Im nachfolgenden Erfahrungsbericht zeigen wir, was ein Einführungstag alles umfasst und dass neue Mitarbeitende bei Condrobs optimale Startbedingungen vorfinden.

Bei strahlendem Sonnenschein kamen rund 50 neue Mitarbeiter*innen im Tagungsraum der Evangelischen Stadtakademie zusammen. Nach einer herzlichen Begrüßung der Geschäftsführenden Vorständin Katrin Bahr und durch Anne Lubinski, Fachreferentin für Prävention und Gesundheitsmanagement, wurde das Programm des Tages vorgestellt.

Den Einstieg erleichtern

Es folgte ein Kennenlernspiel, bei dem die neuen Mitarbeiter*innen, aufgeteilt nach Fachbereichen, gebeten wurden, aufzustehen, um sich so einen besseren Überblick schaffen zu können, wer denn wo neu an Bord ist. Condrobs wächst stetig, aber ein Verein mit anonymen Mitarbeitenden wollen wir dennoch nicht sein!

Darauffolgend stellten Katrin Bahr und Anne Lubinski Historie, Organisation und Struktur des vor über 50 Jahren gegründeten Vereins mit Hilfe von Videos und Bildern vor. Ein wichtiger Punkt waren dabei die Leitlinien von Condrobs mit den obersten Prinzipien Akzeptanz und Respekt vor der Würde des Menschen sowie einer selbstverständliche Kooperations- und Verantwortungsbereitschaft.

Um den neuen Mitarbeiter*innen den Einstieg zu erleichtern, wurden anschließend die einzelnen Abteilungen und das Organigramm erläutert und auf einzelne Fragen eingegangen.

Gruppenarbeiten produktiv genutzt

Nach einer kleinen Pause wurden Gruppen gebildet. Innerhalb dieser wurde sich über die positiven Erlebnisse im Einarbeitungsprozess und die, die verbessert werden können, ausgetauscht. Da es der Anspruch von Condrobs ist, die Einarbeitungsphase stets zu optimieren, wurde hierauf ein besonderer Fokus gelegt. Die Antworten wurden gesammelt und im Plenum besprochen.

Es folgte Ausführungen von Anne Lubinski und Jürgen Hönle, Leitung Qualitäts- und Projektentwicklung, zum Intranet COYO, dem Qualitätsmanagement sowie dem betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Danach wurde der Condrobs-Betriebsrat durch zwei Vertreter*innen vorgestellt. Mit kleinen Hilfsmitteln erklärten die zwei Betriebsratsvertreter*innen locker und mit viel Spaß, wofür sie zuständig sind und bei welchen Fragen und Angelegenheiten der Betriebsrat kontaktiert werden kann. Auch die Schwerbehindertenvertretung stellte sich vor und gab einen Einblick in ihr wichtiges Arbeitsfeld.

Einrichtungsbesuche geben Einblicke

Nach einem kurzen Überblick, wie es an dem Tag weitergeht, wurden alle in die Mittagspause entlassen. Alle freuten sich darauf, sich im Sonnenschein und mit etwas zu essen in der Hand genauer kennenzulernen. Die Wiese vor dem Tagungsraum war hierfür perfekt geeignet. Durch den spannenden und lustigen Austausch untereinander verging die Mittagspause wie im Flug.

Als letzter Punkt auf der Tagesordnung stand der Besuch einer von acht zu Auswahl stehenden Einrichtung. Hierfür sammelten sich die Mitarbeiter*innen nach der Pause, um gemeinsam in die jeweilige Einrichtung zu fahren. Dort wurden alle freundlich empfangen, konnten die Arbeit der Einrichtung vor Ort kennenlernen und Fragen stellen. Bei Snacks und kühlen Getränken wurden spannende Gespräche geführt und das für einige Teilnehmer*innen unbekannte Arbeitsfeld genauer betrachtet.

Herzlich willkommen!

Es war ein gelungener Tag voller spannender Informationen. Ein großer Dank dafür den Organisatoren und Beteiligten. Und allen neuen Mitarbeiter*innen auf diesem Wege noch einmal: Herzlich willkommen bei Condrobs! Auf viele schöne, erfolgreiche gemeinsame Jahre!

 

Das könnte Sie auch interessieren

50 Geschichten: Kaffeefahrt mit Preisverleihung

50 Geschichten: Kaffeefahrt mit Preisverleihung

Zum 50-jährigen Jubiläum von Condrobs präsentieren wir 50 Wochen lang je eine Geschichte aus dem Verein. In diesem Beitrag geht es um einen Klienten aus dem BW Garmisch-Partenkirchen und seine Freude an Kaffeefahrten.

mehr lesen
Grillen für das Miteinander

Grillen für das Miteinander

Am 20. Mai feierte das BW 40+ gemeinsam mit dem Mag-Nachbarschaftstreff ein Grillfest. Es war ein wunderbares Fest, das die BW 40+ Bewohner*innen und die Nachbarschaft enger zusammenrücken ließ.

mehr lesen