Ein gemütlicher Garten in der Puerto Vollbetreuten Wohngemeinschaft

30. August 2021

In diesem Jahr fand ein neues Projekt in der Puerto Vollbetreuten Wohngemeinschaft statt: das Anlegen eines Gartens. Das war für alle Klienten total spannend, denn: was ist überhaupt ein Hochbeet? Was kann man damit machen? Und wie baut man eigentlich eine Sitzecke aus Paletten?

Gemeinsames Bauen und Pflanzen

Am Anfang standen viele Überlegungen: was brauchen und möchten wir gerne, was hat einen Mehrwert für das Haus und wie können die Jugendlichen bei Planung und Durchführung bestmöglich eingebunden werden? Am Ende fiel die Entscheidung auf eine selbstgebaute Gartenlounge aus Paletten, ein Gemüsehochbeet, eine Garten-Sitztruhe, Sichtschutzzaun, neue Gartenstühle zum Gartentisch und kleinere Aktionen wie Rasen aussäen, Steinpflanzen-Ecke und Gemüsekörbe.

Die größten Projekte waren die Lounge und das Gemüsehochbeet. Beides wurde gemeinsam mit den Klienten umgesetzt. Hierbei wurde für das Hochbeet fleißig gehämmert, getackert, mit Draht ausgelegt – um die Schnecken vom Gemüse abzuhalten – und fleißig mit Lack angepinselt und bepflanzt. Seitdem wächst ein regelrechter Dschungel aus Zucchini-Pflanzen, Tomaten, Kräutern und Erdbeeren in diesem Beet. In anderen Körben und Töpfen sprießen Salat, Radieschen und Kapuzinerkresse aus dem Boden. Auch ein kleiner Steingarten wurde angelegt. Selbst die bisherige Gartentruhe wurde am Ende kurzerhand wiederverwertet und in ein weiteres Gemüsebeet umfunktioniert.

Ein erfolgreiches Projekt

Für die Lounge wurden die einzelnen Paletten gemeinsam mit mehreren Jugendlichen mehrmals mit wasserfester, weißer Farbe lackiert und anschließend zu einer Lounge zusammengeschraubt. Dunkelblaue Palettenkissen machten diese schlussendlich zu einer gemütlichen Sitzecke zum Verweilen.

Nun kümmern sich verschiedene Jugendliche um das Gießen, damit das Gemüse weiterhin so prächtig wächst. Die ersten Zucchini wurden bereits gemeinsam gekocht und verspeist. Auch die Gartenstühle und die Lounge aus Paletten wurden bereits bei sonnigem Wetter eingeweiht und viel genutzt – zum gemeinsamen Essen, ratschen und unter der Sonne ausruhen.

Tolle Ergebnisse als Lohn

Durch das Gartenprojekt konnten die jungen Menschen viele Selbstwirksamkeitserfahrungen machen und erfahren, wie gemeinsames Zusammenarbeiten und Durchhaltevermögen am Ende mit tollen Ergebnissen belohnt wird. Außerdem haben wir gemeinsam was Tolles für die Gruppe geschaffen und so der Garten noch gemütlicher gestaltet. Vielen Dank an dieser Stelle dem Bezirksausschuss 16 für die finanzielle Unterstützung zur Umsetzung dieses Projektes.

Das könnte Sie auch interessieren

50 Geschichten: Helfende Hände

50 Geschichten: Helfende Hände

Zum 50-jährigen Jubiläum von Condrobs präsentieren wir 50 Wochen lang je eine Geschichte aus dem Verein. In dieser Geschichte geht es um Susanne, die ihren persönlichen Weg zurück ins Leben erzählt.

mehr lesen
Tag der offenen Tür in Schweinfurt

Tag der offenen Tür in Schweinfurt

In Schweinfurt fand heute ein Tag der offenen Tür statt. Nebst Infos zum dortigen Angebot konnten die Besucher*innen Werke des Projekts „KunstWege – vom Leben gezeichnet“ bewundern sowie einer Musiksession lauschen.

mehr lesen
Fachdiskussion Zusammenhänge von Sucht und Gewalt

Fachdiskussion Zusammenhänge von Sucht und Gewalt

Während der Münchner Aktionswochen gegen Gewalt an Frauen*, Mädchen*, Jungen* und nonbinären Menschen nutzt Condrobs die sich bietende Möglichkeit, durch eine Fachdiskussion auf die Zusammenhänge von Sucht und Gewalt hinzuweisen.

mehr lesen