Vom Süchtigen zum Schulabsolventen: Eine easyContact Erfolgsgeschichte

27. August 2021

Im Dezember als Hochrisikokonsument im Krankenhaus, im Juli einen erfolgreichen Qualiabschluss. Unglaublich, wie der junge Mann Christian [Name geändert] die Hilfestellungen seiner Betreuerinnen und der Beschulungskraft bei easyContact in der Müllerstraße für sich annehmen und nutzen konnte.

Was gute Beziehungsarbeit leisten kann

Diese Erfolgsgeschichte zeigt auf, welche Ressourcen und Fähigkeiten Jugendliche haben, die durch gute Beziehungsarbeit aktiviert werden können. Nicht primär inhaltliches Lernen von Schulstoff, sondern die individuelle Passung der Beschulungs- und Betreuungsabläufe sowie die hohe Motivation des Jugendlichen sorgten für diesen Erfolg. Schule im herkömmlichen Sinne kann dies nicht leisten.

Konsum bestimmte sein Leben

Als Christian zu easyContact kam, hatte er stark mit seiner Suchterkrankung zu kämpfen. Eine regelmäßige Teilnahme am Beschulungsangebot war nicht möglich. Zwar war er von Beginn an äußerst motiviert, konnte jedoch Termine nur manchmal einhalten. Seine Konzentrationsfähigkeit reichte für maximal eine halbe Stunde, der Konsum war das primär bestimmende Thema in seinem Leben. Für Inhalte wie Mathe, Deutsch, Englisch oder gar Ethik war da kein Platz.

Durch eine sehr enge sozialpädagogische Begleitung durch die Betreuerinnen, Gespräche sowie dem Angebot von Freizeitaktivitäten entwickelte Christian* die Fähigkeit, Termine vermehrt einzuhalten und konnte das Beschulungsangebot immer besser für sich nutzen. Die Beschulungstermine fanden regelmäßiger statt und die Konzentrationsspannen wurden immer länger.

„Weiß man, warum man etwas tut, wächst auch die Motivation.“

Neben dem Schulstoff fanden auch Themen wie „was bedeutet Arbeit, Schule, Freunde, Zeit für mich“ Raum in der Beschulung, wodurch die Motivation gestärkt werden konnte. Das Thema Identität spielte dabei eine große Rolle: „bin ich Süchtiger“, „bin ich Schüler“, „bin ich beides“, „wie kann ich mir selbst gerecht werden und meine Ziele erreichen“.

Mit Engagement zum Erfolg

Am 01.03.2021 stand die Anmeldung zum Quali. Mitte April begannen die Prüfungen. Startpunkt war die Projektprüfung in Wirtschaft. Ein 6-wöchiger Projektzeitraum. Christian blühte in dieser Zeit auf. Er fragte viel nach, recherchierte selbstständig Inhalte im Internet, erstellte eine PowerPoint Präsentation und arbeitete mit viel Motivation und Engagement.

Die größte Belohnung für einen Lehrer ist, wenn ein Jugendlicher nicht aufhören will zu lernen und man den Unterricht gemeinsam überzieht. Mit Christian kam das immer häufiger vor. Und nicht nur das, in der Regelschule wurde er von Lehrern für seine Mappe gelobt – was für ein Motivationsschub!

Digitalunterricht kein Hindernis

Der Prüfungszeitraum erstreckte sich aufgrund von Corona von April bis Mitte Juli, eine lange Zeit. Es war kein Präsenzunterricht möglich, nur digitale Beschulung. Christian kam dennoch regelmäßig 3- bis 4-mal pro Woche in den Unterricht. Er hat die komplette Prüfungsphase durchgezogen und seinen Qualifizierenden Mittelschulabschluss mit einem super Schnitt von 2,0 erfolgreich bestanden. Er hat ihn sich durch seine Disziplin, gute Lernstrategien, Durchhaltevermögen, Konzentrationsfähigkeit, Pünktlichkeit sowie eine gute Belastbarkeit erarbeitet – und damit eine gute Basis, um nun in die Phase der beruflichen Orientierung zu starten.

Viel Erfolg weiterhin, Christian. Wir sind alle stolz auf Dich und Deine Leistung.

 


 

Unsere Arbeit finanziert sich durch Spenden. Sie können dazu beitragen, dass wir anderen Menschen die Hilfe bieten können, die sie benötigen.

Weitere Informationen zum Thema Spenden und wie Sie uns noch auf andere Weise unterstützen können finden Sie hier:

So können Sie helfen

Das könnte Sie auch interessieren

Schulungsprojekt Take-Home-Naloxon rettet Leben

Schulungsprojekt Take-Home-Naloxon rettet Leben

Im Oktober 2018 startete das Modellprojekts „BayTHN – Take-Home-Naloxon“ in Bayern. Nun stellten u.a. Daniela Ludwig, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, und Klaus Holetschek, bayerischer Staatsminister für Gesundheit und Pflege, im Kontaktladen limit von Condrobs e.V. den Abschlussbericht vor.

mehr lesen