Kongress Armut und Gesundheit 2024: Gegen Ungleichheit

6. März 2024

Am 5. März fand zum wiederholten Mal der Kongress Armut und Gesundheit statt, ein bedeutendes Forum für den Austausch und die Diskussion über die Verbindung zwischen sozialer Benachteiligung und Gesundheit. Unter den Teilnehmer*innen befand sich auch Robert Limmer, Einrichtungsleitung der Clearingstelle Gesundheit, der das Anliegen von Condrobs vertrat.

 Verschärfung der Chancenungleichheit 

In seiner Eröffnungsrede lenkte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach die Aufmerksamkeit auf die gravierenden Auswirkungen von Armut auf die Lebenserwartung und die Verschärfung der Chancenungleichheit für die Betroffenen. Es ist ein drängendes Problem, das nicht nur eine ethische Dimension hat, sondern auch direkte Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlergehen von Millionen von Menschen in Deutschland hat.

Als Gründungsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Anonymer Behandlungsschein und Clearingstellen für Menschen ohne Krankenversicherung (BACK) engagiert Condrobs sich mit vollem Einsatz für eine gerechte Versorgung von Personen ohne Krankenversicherung.

Zugang zum Gesundheitssystem

Über Jahrzehnte hinweg haben zivilgesellschaftliche Organisationen sich bemüht, Menschen ohne Krankenversicherung zu versorgen, oft unter Einsatz von ehrenamtlicher Arbeit medizinischen Personals. In den letzten Jahren haben einige Länder und Kommunen Clearingstellen eingerichtet, die Menschen dabei unterstützen, in eine Krankenversicherung aufgenommen zu werden oder die Kosten für eine Behandlung zu klären. Durch die Ausstellung anonymisierter Behandlungsscheine können diese Clearingstellen einen kurzfristigen Zugang zum Gesundheitssystem ermöglichen.

Flächendeckende Etablierung von Clearingstellen

Trotz dieser Fortschritte sind Clearingstellen noch nicht flächendeckend vorhanden und nicht für jeden Ratsuchenden in erreichbarer Nähe. Einheitliche Standards und ausreichende langfristige Finanzierung fehlen bislang ebenfalls. Gesundheit darf nicht von finanziellen Mitteln abhängen – es ist eine grundlegende menschliche Notwendigkeit, die für alle zugänglich sein sollte. Condrobs triit deswegen für das Vorhaben von BACK ein, Clearingstellen bundesweit zu etablieren, um jedem Menschen Zugang zu dringend benötigter Gesundheitsversorgung zu ermöglichen.

Der Kongress Armut und Gesundheit hat erneut die Dringlichkeit und Komplexität dieses Themas verdeutlicht. Es bedarf eines koordinierten und nachhaltigen Einsatzes aller beteiligten Akteure – Regierungen, zivilgesellschaftlicher Organisationen, medizinischer Fachkräfte und der Gemeinschaft insgesamt – um eine gerechte Gesundheitsversorgung für alle sicherzustellen. Nur so können wir den Kreislauf von Armut und schlechter Gesundheit durchbrechen und eine gerechtere Zukunft für alle schaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Risiko Sportwetten

Risiko Sportwetten

Anlässlich der bevorstehenden Fußball-Europameisterschaft klärt die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern verstärkt über Sportwetten und Glücksspielsucht auf. Auch die Fachstelle für Glücksspielsucht der Suchtberatungsstelle Pasing von Condrobs widmet sich dem Thema am 20.06.2024 in den Pasing Arcaden.

mehr lesen
Spielen und Entspannung auf der MuKi-Ferienfahrt

Spielen und Entspannung auf der MuKi-Ferienfahrt

Mitte Mai unternahmen die Mütter und Kinder sowie die Mitarbeitenden des MuKi ihre jährliche Ferienfahrt. Dank der großzügigen Förderung durch die Landeshauptstadt München – Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder konnte diese besondere Reise realisiert werden.

mehr lesen