Weg von der Sucht. Von innen nach außen.
Eine substitutionsgestützte Behandlung ist anstrengend. Und das nicht nur für den Körper. Deshalb bieten die Beratungsstellen und die Kontaktläden von Condrobs eine psychosoziale Begleitung an. Zum Beispiel soziale Einzelfallhilfe oder KISS-Gruppen- und Einzelangebote zur Kontrolle im selbstbestimmten Substanzkonsum. In Kooperation mit Substitutionspraxen erarbeitet das Team mit den Substituierten kurz- und langfristige Ziele: von einer gesundheitlichen Stabilisierung bis zum Ausstieg aus der Sucht.

Bei der Betreuung von substituierten Müttern und Vätern arbeitet Condrobs zur Sicherung des Wohles der Familie und des Kindes mit allen wichtigen Fachstellen zusammen.

Mehr Informationen zu Angeboten im Bereich Psychosoziale Begleitung finden Sie bei den Einrichtungen direkt.