Flucht in ein besseres Leben: Eine easyContact Augsburg Erfolgsgeschichte

17. September 2021
Im August 2020 kam Nadim (Name geändert) mit gerade einmal 15 Jahren in die easyContact Jugendwohngemeinschaft in Augsburg. In Deutschland war der Jugendliche zu diesem Zeitpunkt seit nur einem Monat.

Odyssee für eine Zukunftschance

Sein Weg bis hier war beschwerlich: Im Iran aufgewachsen, begab Nadim sich in einem jungen Alter auf die Flucht Richtung Europa. Der Grund: Im Iran wurde Nadim wegen seiner afghanischen Herkunft sehr schlecht behandelt, denn dort gelten Menschen aus diesem Land einigen Leuten als minderwertig. Um eine Chance auf eine Zukunft zu haben, entschied Nadim sich zu einer Odyssee mit ungewissem Ausgang.

Engagement vom ersten Tag an

Seine Zähigkeit, seine Beharrlichkeit und etwas Glück sorgten dafür, dass er sich bis nach Deutschland durchkämpfen konnte. Er hatte Biss und wollte alles in die Waagschale werfen, um seinem Leben eine neue, hoffnungsvolle Richtung zu geben. Nadim war extrem fleißig, hat neben der Berufsintegrationsvorklasse, in der zwei Tage die Woche Unterricht an der Berufsschule stattfindet und an drei Tagen Deutschunterricht, selbstständig und mit den Betreuer*innen Deutsch gelernt. Fehltage in der Schule hatte er gar keine, die Rückmeldungen seiner Lehrer*innen waren durchweg positiv. Und auch außerhalb des Schulalltags hat Nadim schnell Anschluss gefunden: Inzwischen ist er Teil der Mannschaft eines örtlichen Fußballvereins.

Bestnoten in allen Bereichen

Seine Abschlussbewertungen der Berufsschule waren in allen Bereichen (Spracherwerb Deutsch, Bildungssystem und Berufswelt, Mathematik, Ethik, Sozialkunde) die bestmöglichen. Um seine Deutschkenntnisse weiter zu verbessern und weitere Kontakte zu knüpfen, hat er diesen August ein Ehrenamt angetreten.

Ab diesem Schuljahr wird Nadim die „normale“  Berufsintegrationsklasse besuchen. Durch seinen Willen und mit Unterstützung der Betreuer*innen von easyContact ist er in knapp einem Jahr

voll durchgestartet. Und wir sind uns sicher, dass Nadim noch viel Power hat für seinen weiteren, garantiert erfolgreichen Lebensweg.

Das könnte Sie auch interessieren

50 Geschichten: Helfende Hände

50 Geschichten: Helfende Hände

Zum 50-jährigen Jubiläum von Condrobs präsentieren wir 50 Wochen lang je eine Geschichte aus dem Verein. In dieser Geschichte geht es um Susanne, die ihren persönlichen Weg zurück ins Leben erzählt.

mehr lesen
Tag der offenen Tür in Schweinfurt

Tag der offenen Tür in Schweinfurt

In Schweinfurt fand heute ein Tag der offenen Tür statt. Nebst Infos zum dortigen Angebot konnten die Besucher*innen Werke des Projekts „KunstWege – vom Leben gezeichnet“ bewundern sowie einer Musiksession lauschen.

mehr lesen
Janas Geschichte

Janas Geschichte

Kinder wie Jana brauchen unsere Hilfe, um in Geborgenheit aufwachsen und lernen zu können. Mit Ihrer Spende können Sie dazu beitragen. Helfen Sie uns, zu helfen.

mehr lesen