Sommerfest im MeLu-Park: FBZ Ludlstraße mit kreativer Beteiligung

27. Juli 2023

Am vergangenen Freitag fand das Kleinhaderner Sommerfest im idyllischen MeLu-Park statt und lockte mehr als 250 Besucher*innen jeden Alters an. Am Fest beteiligte sich gemeinsam mit anderen sozialen Einrichtungen des Stadtteils auch das Familien- und Beratungszentrums Ludlstraße.

Das bunte Fest bot Jung und Alt eine einzigartige Gelegenheit, sich zu treffen, kennenzulernen und miteinander in fröhlicher Atmosphäre zu feiern. Geselligkeit stand im Vordergrund, und die Besucher*innen genossen die angenehme Stimmung und die herzlichen Gespräche, die sich überall im Park entspannten.

Kreativität mit dem „mobilen Malatelier“

Ein besonderes Highlight des Tages war zweifellos das brandneue „mobile Malatelier“, das vom Familien- und Beratungszentrum Ludlstraße stolz präsentiert wurde. In diesem bunten und kreativen Bereich durften sich die jüngsten Besucher*innen so richtig austoben. Mit Pinsel und Farbe bewaffnet, malten die Kinder fröhlich und ausgelassen ihre Ideen und Fantasien an die Wände des Malateliers. Diese interaktive Kunstaktion brachte nicht nur strahlende Gesichter hervor, sondern zeigte auch, wie wichtig es ist, Kindern eine Plattform zu bieten, um ihre Kreativität auszuleben.

Fest bringt Menschen im Stadtteil zusammen

Das Kleinhaderner Sommerfest erwies sich als ein wunderbarer Anlass, um die Menschen des Stadtteils zusammenzubringen und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, der sowohl den Organisatoren als auch den Besucher*innen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Wir freuen uns bereits jetzt auf das nächste Kleinhaderner Sommerfest und sind gespannt, welche Überraschungen und neuen Highlights uns dann erwarten werden. Bis dahin bleibt die Erinnerung an einen Tag voller Freude und gemeinschaftlichem Miteinander im MeLu-Park lebendig.

Das könnte Sie auch interessieren

Unterstützung von Kindern aus suchtbelasteten Familien: SwiM präsentiert Praxisbeispiel

Unterstützung von Kindern aus suchtbelasteten Familien: SwiM präsentiert Praxisbeispiel

Letzte Woche fand im Rahmen der Aktionswoche für Kinder aus suchtbelasteten Familien eine digitale Veranstaltung statt, bei der Sicher wachsen in München (SwiM) ein Praxisbeispiel vorstellte. Die Dringlichkeit der Hilfsangebote unterstreicht auch ein Artikel der Frankfurter Rundschau, in dem Heike Meister, stellvertretende Abteilungsleiterin der Jugend-, Sucht- und Familienhilfen von Condrobs, sich äußert.

mehr lesen
Digitalrat München gestartet

Digitalrat München gestartet

Seit kurzem hat München einen Digitalrat, der sich aus Expert*innen und Vertreter*innen verschiedener Interessensgruppen zusammensetzt. Verfolgt wird das Ziel, ein breites Spektrum der Münchner Stadtgesellschaft abzubilden und somit diverse Perspektiven in den Prozess der Digitalisierung einzubringen. Für den Bereich „Wohlfahrt und Soziales“ berufen wurde u.a. Condrobs-Vorständin Katrin Bahr.

mehr lesen