Mutter-Kind-Haus

Ein Zuhause für junge Frauen mit und ohne Fluchthintergrund und ihre Kinder in München

ab 16 Jahren mit Kindern unter sechs Jahren. Die Einrichtung nimmt dabei Frauen mit und ohne Fluchthintergrund auf.

Die Einrichtung ist mit ihrem integrativen Ansatz einzigartig. Hier leben Mütter und Kinder aus vielen verschiedenen Kulturen zusammen unter einem Dach, lernen sich kennen und entdecken gemeinsam die Freuden des Mama-Seins. Ziel unseres Hilfeangebotes ist es, die Mütter auf ihrem Weg in ein eigenständiges Leben zu unterstützen. Dabei steht die Hilfe bei der verantwortungsvollen Versorgung und Erziehung ihres Kindes/ihrer Kinder im Mittelpunkt.

Die jungen Mütter werden im Mutter-Kind-Haus auch bei der Entwicklung eigener Kompetenzen unterstützt, gemeinsam werden persönliche Probleme aufgearbeitet und sie erhalten Anleitung in pflegerischen und erzieherischen Anforderungen. Sie lernen, wie sie ihrem Kind/ihren Kindern eine verlässliche Bindungsperson sein können und dabei gleichzeitig eigene Lebensperspektiven und -ziele als Frau und Mutter entwickeln können.

Das Angebot

  • Multiprofessionelles Team
  • Bezugsbetreuung
  • Pädagogische und therapeutische Einzel- und Gruppengespräche
  • Gruppenangebote zur Stärkung der Mutter-Kind-Bindung
  • Gruppe als soziales Lernfeld erleben
  • Intensive Zusammenarbeit unter anderem mit Krippen/Kindergärten, Schulen, Familienzentren und Kinderkrankenschwestern
  • Bei Bedarf Vermittlung zu weiteren therapeutischen Hilfen wie Psychotherapie
  • Freizeitangebote und Integrationsmaßnahmen für Mutter und Kind
  • Unterstützung bei haushaltspraktischen Tätigkeiten (z.B. Kochen, Ernährung, Reinigen

Grundlage für die Aufnahme ist das SGB VIII.

Kontakt

Mutter-Kind-Haus

Untere Länge 3a-b
80939 München

Tel: 089 230691440
Fax: 089 230691443

E-Mail: mutter.kind.haus(at)condrobs.de

Leitung: Heike Meister

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden

Perspektive schaffen durch bedarfsgerechte Jugendhilfe

Info-Flyer

Hier können Sie unseren Flyer mit weiteren Informationen herunterladen.

Vertrauen für eine echte Chance: Schritte in ein neues Leben als Mutter

Mit großer Dankbarkeit blickt die 21-jährige Anna*, Mutter eines zweijährigen Sohnes, auf ihre Zeit im Condrobs Mutter-Kind-Haus zurück: Die intensive und kontinuierliche Betreuung in dieser Einrichtung bedeutete für sie, zum ersten Mal im Leben, trotz Konflikten länger an einem Ort mit vertrauten Bezugspersonen bleiben zu können und eine echte Chance für Veränderung zu bekommen:

Als Jugendliche hatte sie wegen heftiger Streits mit ihrer Familie und mit ihrem Freund immer wieder Abbrüche erlebt, was dazu führte, dass sie die Schule abgebrochen hat und zeitweise sogar obdachlos war. Ihr Sohn war zwei Tage nach der Geburt in Obhut genommen worden.

Im Mutter-Kind-Haus erlebte Anna erstmals, dass die Betreuerinnen ihr Vertrauen schenkten und sie trotz zahlreicher Konflikte dort bleiben konnte. Dies war die Basis dafür, ihr Leben zu verändern: Ihr Sohn wurde in die Einrichtung zu ihr rückgeführt. Anna geht wieder zur Schule, um ihren Abschluss nachzuholen. Sie hat gelernt zu erkennen, was gut für sie ist und sich von ihrer Familie abzugrenzen. Das Wichtigste für sie ist: „Ich habe durch die Betreuerinnen gelernt zu vertrauen.“

Anna hat erlebt, dass sie Hilfe annehmen darf, ohne darum fürchten zu müssen, dass ihr Kind wieder genommen wird. Sie denkt vor allem gerne an die Ferienfreizeiten zurück, der erste Urlaub in ihrem Leben. Im Mutter-Kind-Haus verbrachte sie auch ihr erstes Silvester mit ihrem Sohn – für Anna ein gutes Omen, denn in ihrer Kultur gilt: „Mit wem man Silvester verbringt, verbringt man das komplette nächste Jahr.“

Anna konnte nun einen nächsten Schritt in die Selbstständigkeit gehen und lebt zusammen mit ihrem Sohn in einer Wohnung mit sozialpädagogischer Betreuung.

 

*Name wurde geändert

Neuigkeiten aus dieser Einrichtung