50 Geschichten: Ein Leben ohne Aufgabe kann ich mir nicht vorstellen

3. Oktober 2022

Dieser Beitrag wurde erstmals 2018 veröffentlicht und handelt vom Condrobs Ehrenamt. 

* * * * * * * * * * * * *

Peter [Anm. d. Red.: Name geändert] schaut auf die Uhr: In einer Stunde beginnt sein Einsatz in der Messestadt Ost, wo ihn jede Woche drei Schüler*innen erwarten und ihm die kniffligsten Aufgaben aus ihrem Mathematikbuch mitbringen. Der 62-jährige ehemalige Softwareentwickler schafft es, selbst die kompliziertesten Herausforderungen mit viel Geduld und guter Laune so zu erklären, dass sie verständlich und lösbar werden.

„Als ich vor fünf Jahren mit einem Aufhebungsvertrag aus einem erfüllten Arbeitsleben ausgeschieden bin, wusste ich, ich brauche eine neue, sinnvolle Aufgabe. Ein Leben ohne Aufgabe kann ich mir nicht vorstellen!“, berichtet der studierte Mathematiker und Physiker. Auf der Suche nach einer Tätigkeit, die ihn erfüllt, stieß er auf die vielfältigen Möglichkeiten des Ehrenamts.

Als sich kurze Zeit später Menschen in seiner Nachbarschaft zu einer Klage gegen ein geplantes Flüchtlingsheim im Viertel zusammenschließen, steht für Peter fest: Er möchte seinen Beitrag dazu leisten, dass Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund einen Platz in unserer Gesellschaft haben.

Daraufhin nutzt er zahlreiche Weiterbildungsangebote für Ehrenamtliche: „Der Einblick in Themen wie interkulturelle Kommunikation oder Traumatisierung, die man gemeinsam mit anderen Ehrenamtlichen in professionellen Seminaren vermittelt bekommt, hat mich persönlich weitergebracht und bereichert. Als Ehrenamtlicher, der keinen beruflichen Hintergrund aus der Sozialarbeit mitbringt, fühlte ich mich so auf meine Aufgabe gut vorbereitet.“

Was aber konkret tun? Im Austausch mit der Ehrenamtskoordinatorin von Condrobs wird schnell klar, was Peter selbst gar nicht bewusst gewesen ist: Seine mathematische Kompetenz und sein Geschick, sein Wissen spielerisch weiterzugeben, sind genau das, was vielerorts händeringend gesucht wird.

Als die Schüler*innen „ihre“ Ehrenamtlichen im vergangenen Jahr aus Dankbarkeit zu einem wunderschönen Fest zum Fastenbrechen einluden, denkt Peter: „Wie schön, ich habe eine neue Aufgabe gefunden. Und sie macht mein Leben reicher.“

50 Jahre – 50 Wochen – 50 Geschichten Das Jahr 2022 steht im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums von Condrobs. Seit seinen Anfängen am 13. Dezember 1971 hat der Verein zahllosen Menschen geholfen, sie begleitet, unterstützt und ihnen mit individuell abgestimmten Angeboten eine Brücke ins Leben gebaut. Es gibt unzählige Geschichten, die dabei entstanden sind. Passend zum Jubiläum haben wir 50 Geschichten aus unseren Archiven zusammengetragen und von unseren Mitarbeiter*innen erhalten. 50 Wochen lang präsentieren wir eine davon. Kleine wie große, ernste wie witzige, persönliche wie öffentliche Storys. Denn das ist Condrobs: Sozial. Vielfältig. Bunt.

Condrobs unterstützen

Ihre Spende hilft Menschen in schwierigen Lebenssituationen und baut ihnen eine Brücke in ein gesundes, selbstbestimmtes Leben.

Jetzt spenden

Auf dem Laufenden bleiben

Ob lebensnahe Reportagen oder interessante Neuigkeiten aus Fach und Politik: Menschen zu helfen heißt, täglich Teil spannender Geschichten zu sein.

Gerne möchten wir diese Geschichten mit Ihnen teilen!

Zur Newsletter-Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

50 Geschichten: Mittendrin statt außen vor

50 Geschichten: Mittendrin statt außen vor

Zum 50-jährigen Jubiläum von Condrobs präsentieren wir 50 Wochen lang je eine Geschichte aus dem Verein. In diesem Beitrag geht es um Jens H., dem es dank der Hilfe zur Selbsthilfe-Gruppe „Mittendrin“ wieder besser geht.

mehr lesen
50 Geschichten: Ein Schein in die Freiheit

50 Geschichten: Ein Schein in die Freiheit

Zum 50-jährigen Jubiläum von Condrobs präsentieren wir 50 Wochen lang je eine Geschichte aus dem Verein. In dieser Geschichte geht es um Masud, der durch seinen Führerschein einen großen Schritt in die Selbstständigkeit machte.

mehr lesen
Condrobs Ingolstadt feiert doppeltes Jubiläum

Condrobs Ingolstadt feiert doppeltes Jubiläum

Seit 10 Jahren steht Ingolstadt der Kontaktladen StayIn für niedrigschwellige Suchthilfe für Erwachsene und seit bereits 20 Jahren bietet easyContact ein breites Unterstützungsangebot in der Kinder- und Jugendhilfe. Dieses doppelte Jubiläum wurde nun groß gefeiert!

mehr lesen