50 Geschichten: Molto bene!

28. Februar 2022

Dieser Beitrag erschien erstmals in der zweiten Ausgabe der ConNews 2011 in der Rubrik „Kleine Freuden des Alltags“ und stammt von Marion Zechner, Sozialpädagogin in der Pedro Suchtfachstelle Ost  

* * * * * * * * * * * * *

Einen der seltenen schönen lauen Abende im vergangenen Sommer genoss ich gemeinsam mit einer Freundin im Garten einer lauschigen Pizzeria. Kurz nach äußerst leckerer Pasta und knuspriger Pizza servierte uns der Kellner zwei Tassen Espresso. Wir winkten ab. Das hatten wir nicht bestellt.

Doch der Kellner blieb hartnäckig und meinte lächelnd, dass dies ein persönlicher Gruß des Kochs sei. Er würde uns kennen. Derselbe warf dann auch einen Blick in den Garten, winkte fröhlich und rief quer über die Tische: „Hallo Marion!“ Ich winkte zurück – fieberhaft überlegend, wer das wohl sein könnte.

Kurz entschlossen holte ich Hilfe und fragte den Kellner nach dem Namen des Kochs. Ich hörte diesen und erinnerte mich sofort. Der Koch ist ein ehemaliger Klient, mit dem ich vor gut zwei Jahren ein Beratungsgespräch in einer Substitutionspraxis geführt habe. Sein Traum sei, hat er mir damals mit typischem italienischen Akzent erzählt, wieder zu arbeiten. Am liebsten als Koch!

Gänsehaut! Es gibt ja wohl nichts Schöneres, als dies persönlich zu erleben: Er hat es geschafft. Er hat seinen Traum verwirklicht und sich dabei auch äußerlich so verändert, dass ich ihn auf den ersten Blick nicht wiedererkannt habe.

50 Jahre – 50 Wochen – 50 Geschichten Das Jahr 2022 steht im Zeichen des 50-jährigen Jubiläums von Condrobs. Seit seinen Anfängen am 13. Dezember 1971 hat der Verein zahllosen Menschen geholfen, sie begleitet, unterstützt und ihnen mit individuell abgestimmten Angeboten eine Brücke ins Leben gebaut. Es gibt unzählige Geschichten, die dabei entstanden sind. Passend zum Jubiläum haben wir 50 Geschichten aus unseren Archiven zusammengetragen und von unseren Mitarbeiter*innen erhalten. 50 Wochen lang präsentieren wir eine davon. Kleine wie große, ernste wie witzige, persönliche wie öffentliche Storys. Denn das ist Condrobs: Sozial. Vielfältig. Bunt.

Condrobs unterstützen

Ihre Spende hilft Menschen in schwierigen Lebenssituationen und baut ihnen eine Brücke in ein gesundes, selbstbestimmtes Leben.

Jetzt spenden

Auf dem Laufenden bleiben

Ob lebensnahe Reportagen oder interessante Neuigkeiten aus Fach und Politik: Menschen zu helfen heißt, täglich Teil spannender Geschichten zu sein.

Gerne möchten wir diese Geschichten mit Ihnen teilen!

Zur Newsletter-Anmeldung

Das könnte Sie auch interessieren

Digitalrat München gestartet

Digitalrat München gestartet

Seit kurzem hat München einen Digitalrat, der sich aus Expert*innen und Vertreter*innen verschiedener Interessensgruppen zusammensetzt. Verfolgt wird das Ziel, ein breites Spektrum der Münchner Stadtgesellschaft abzubilden und somit diverse Perspektiven in den Prozess der Digitalisierung einzubringen. Für den Bereich „Wohlfahrt und Soziales“ berufen wurde u.a. Condrobs-Vorständin Katrin Bahr.

mehr lesen