Condrobs schließt Vertrag mit FOM zu dualem Studium

1. Juli 2022
Katrin Bahr, Geschäftsführende Vorständin Condrobs e. V. (links) und
Thomas Schweigler, stellvertretende Gesamt-Geschäftsleitung FOM (rechts)

Am heutigen Freitag, den 01.07.2022, hat Condrobs einen Vertrag mit der FOM Hochschule für Oekonomie & Management unterzeichnet, in dem die Durchführung eines dualen Studiums zum Zwecke der Verzahnung von praktischer und akademischer Ausbildung festgelegt wurde.

Condrobs als Praxispartner

Das mindestens dreijährige wissenschafts- und zugleich praxisbezogene Studienmodell der FOM Hochschule kombiniert ein praxisbezogenes Studium mit einer gleichzeitigen praktischen Ausbildung in einem/r Ausbildungsbetrieb/-einrichtung, welche inhaltlich, zeitlich und organisatorisch aufeinander abgestimmt sind. Es gibt zwei Lernorte: Die Hochschule und den/die Ausbildungsbetrieb/-einrichtung. Künftig wird Condrobs für das duale Studium im Bachelor-Studiengang „Soziale Arbeit“ als Praxispartner fungieren.

Förderung von dualem Studium

„Wissenschaftliche Qualifizierung in einem berufs- bzw. ausbildungsbegleiteten Studiengang zu fördern, ist uns ein Anliegen,“ so Katrin Bahr, Geschäftsführende Vorständin von Condrobs.“Deswegen sind wir besonders froh, dass wir die Gelegenheit bekommen haben, diese Partnerschaft einzugehen. Wir freuen uns darauf, unserer Expertise einbringen zu dürfen in Zusammenarbeit mit der FOM Hochschule.“

Am dualen Studiengang „Soziale Arbeit“ Interessierte können sich demnächst auf der Homepage der FOM Hochschule informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Janas Geschichte

Janas Geschichte

Kinder wie Jana brauchen unsere Hilfe, um in Geborgenheit aufwachsen und lernen zu können. Mit Ihrer Spende können Sie dazu beitragen. Helfen Sie uns, zu helfen.

mehr lesen
Fachdiskussion Zusammenhänge von Sucht und Gewalt

Fachdiskussion Zusammenhänge von Sucht und Gewalt

Während der Münchner Aktionswochen gegen Gewalt an Frauen*, Mädchen*, Jungen* und nonbinären Menschen nutzt Condrobs die sich bietende Möglichkeit, durch eine Fachdiskussion auf die Zusammenhänge von Sucht und Gewalt hinzuweisen.

mehr lesen