Das Flexi-Heim macht mobil

30. Januar 2024

Die Grete-Weil-Straße 13 in München wurde im Dezember 2023 um eine klimafreundliche Note bereichert, als das Flexi-Heim für wohnungslose Menschen eine großzügige Förderung von der Stiftung Obdachlosenhilfe erhielt. Die Mittel wurden dazu genutzt, Fahrräder, ein E-Lastenrad sowie Luftpumpen, Fahrradhelme und Fahrradschlösser anzuschaffen. Diese Initiative trägt nicht nur zur individuellen Mobilität bei, sondern fördert auch die soziale Interaktion und die Teilhabe am städtischen Leben.

Fahrradflotte für mehr Mobilität

Im Keller des Flexi-Heims finden sich nun Fahrräder, die von den Bewohner*innen gegen Unterschrift und Pfand ausgeliehen werden können. Die Unterstützung der Stiftung Obdachlosenhilfe ermöglicht es den Menschen im Wohnheim, schneller und bequemer ihre täglichen Besorgungen zu erledigen und sich im Stadtteil zu vernetzen.

Flexi-Heim am Stadtrand: Herausforderungen der Mobilität

Das Flexi-Heim, das im August 2023 eröffnet wurde, bietet 95 Appartements für wohnungslose Menschen. Es befindet sich am Münchner Stadtrand im Stadtteil Freiham, wo die nächste Einkaufsmöglichkeit und S-Bahnstation 1,5 km entfernt liegen. Unregelmäßige Busverbindungen erschweren zusätzlich den Zugang zu kulturellen Angeboten und Beratungsstellen.

Fahrräder als Schlüssel zur sozialen Teilhabe

Die Fahrräder spielen eine entscheidende Rolle, um diese Herausforderungen zu bewältigen. Sie ermöglichen den Bewohner*innen eine schnellere Fortbewegung und fördern die Teilnahme an kulturellen und sozialen Aktivitäten. Diese Form der Mobilität trägt nicht nur zur individuellen Freiheit bei, sondern fördert auch die Vernetzung innerhalb des Sozialraums.

Gemeinsame Aktivitäten für mehr Zusammenhalt

Mit dem Wetterumschwung werden die Fahrräder nicht nur für den täglichen Bedarf genutzt, sondern auch für gemeinsame Fahrradtouren und Ausflüge. Sozialpädagog*innen, Hilfskräfte und ehrenamtliche Helfer*innen organisieren diese Aktivitäten, um die Bewohner*innen zusammenzubringen und zu vernetzen. Diese gemeinsamen Unternehmungen ermöglichen es, sich auf unkomplizierte Art und Weise kennenzulernen, was in den Einzelappartements nicht immer einfach ist.

Positive Effekte auf Gesundheit und Wohlbefinden

Die Bewegung an der frischen Luft, sei es auf dem Weg zur S-Bahnstation oder während gemeinsamer Fahrradtouren, wirkt sich positiv auf die physische Gesundheit und das psychische Wohlbefinden der Bewohner*innen aus. Die Stiftung Obdachlosenhilfe hat somit nicht nur zur Mobilität, sondern auch zur Gesundheit und Gemeinschaftsförderung beigetragen.

Ein herzliches Dankeschön an die Stiftung Obdachlosenhilfe

Abschließend möchten wir uns im Namen aller Bewohner*innen und des Teams des Flexi-Heims ganz herzlich bei der Stiftung Obdachlosenhilfe bedanken. Durch ihre großzügige Förderung wurde die Anschaffung der Fahrradflotte ermöglicht, die einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität und Teilhabe der wohnungslosen Menschen leistet.

Das könnte Sie auch interessieren

Unterstützung von Kindern aus suchtbelasteten Familien: SwiM präsentiert Praxisbeispiel

Unterstützung von Kindern aus suchtbelasteten Familien: SwiM präsentiert Praxisbeispiel

Letzte Woche fand im Rahmen der Aktionswoche für Kinder aus suchtbelasteten Familien eine digitale Veranstaltung statt, bei der Sicher wachsen in München (SwiM) ein Praxisbeispiel vorstellte. Die Dringlichkeit der Hilfsangebote unterstreicht auch ein Artikel der Frankfurter Rundschau, in dem Heike Meister, stellvertretende Abteilungsleiterin der Jugend-, Sucht- und Familienhilfen von Condrobs, sich äußert.

mehr lesen
Digitalrat München gestartet

Digitalrat München gestartet

Seit kurzem hat München einen Digitalrat, der sich aus Expert*innen und Vertreter*innen verschiedener Interessensgruppen zusammensetzt. Verfolgt wird das Ziel, ein breites Spektrum der Münchner Stadtgesellschaft abzubilden und somit diverse Perspektiven in den Prozess der Digitalisierung einzubringen. Für den Bereich „Wohlfahrt und Soziales“ berufen wurde u.a. Condrobs-Vorständin Katrin Bahr.

mehr lesen