SwiM-Ausflug: Familien erleben den Wald

14. Dezember 2023

SwiM (Sicher wachsen in München) hat die Herbstferien dieses Jahr dazu genutzt, Projekttage unter dem Motto „NATUeRlich kreativ“ dudurchzuführen. Auf diese Weise sollten die Klient*innen spielerisch für die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit sensibilisiert werden. Dabei waren die Klient*innen und die Betreuenden u.a. mit einer Waldpädagogin und Försterin in einem Münchner Stadtwald unterwegs. 

Am 30. Oktober erlebten unsere Klient*innen einen unvergesslichen Waldausflug voller spannender Entdeckungen. Gemeinsam mit einer erfahrenen Försterin erkundeten die Familien den Wald in Großhadern auf eine faszinierende Weise.

Punkt 10 Uhr startete unser Abenteuer von unserem Treffpunkt an der U-Bahn-Station Großhadern. Ausgestattet mit Motivation und unserer speziellen Waldausrüstung machten wir uns auf einen kurzen Fußmarsch in Richtung Wald. An diesem herrlichen Herbsttag genossen wir den Wald mit all unseren Sinnen. Wir betrachteten zunächst die verschiedenen Baumwipfel mithilfe von Spiegeln und erkundeten dann die vielfältigen Baumstämme, um die unterschiedlichen Rindenstrukturen zu erfühlen.

Fuchsbau lässt Kinder strahlen

Während wir zur nächsten Waldstation unterwegs waren, suchten die neugierigen Kinder gemeinsam mit ihren Eltern und der Försterin nach heimischen Tieren und deren Bauten. Obwohl wir keine Tiere sichteten, stießen wir auf einen imposanten Fuchsbau. Die Försterin teilte faszinierende Informationen über den Fuchs und seine Lebensweise mit uns, was die Kinderaugen zum Leuchten brachte und alle gespannt lauschten.

Die Entdeckerfreude kannte keine Grenzen: Stöcke in allen Formen und Größen wurden gesammelt und begutachtet. Nach einer Stärkung mit Brezn und Obst wurden Stämme und Äste zu begeisterten Balancierstangen umfunktioniert, wobei die Kinder jede Menge Spaß hatten.

Unvergessliche Abenteuer

Der Waldboden mit seinen Waldfrüchten, Pflanzen und Insekten faszinierte uns, und zum Abschluss durfte jede Familie ein kleines Waldbild gestalten, bestehend aus verschiedenen Blättern und Stöcken, das als schöne Erinnerung mit nach Hause genommen wurde. Bevor die Kinderbeine müde wurden, machten wir uns nach herzlichem Abschied von der Försterin auf den Weg zum nahegelegenen Spielplatz.

Mit zahlreichen beeindruckenden Erlebnissen im Gepäck fuhren wir gemeinsam mit der U-Bahn zurück. Ein herzliches Dankeschön an die engagierte Försterin für dieses unvergessliche Abenteuer!

Das könnte Sie auch interessieren

Reittherapie: Die positive Kraft der Pferde

Reittherapie: Die positive Kraft der Pferde

Seit bereits fünf Jahren bietet das Betreute Einzelwohnen für junge Erwachsene therapeutisches Reiten für Klient*innen an. Die positiven Veränderungen und spannenden Entwicklungsverläufe werden in einem Erfahrungsbericht geschildert.

mehr lesen
Statement zu den Vorfällen am 8. März

Statement zu den Vorfällen am 8. März

Condrobs schließt sich der Solidaritätsadresse der Gleichstellungsstelle der Stadt München an, die Bezug nimmt auf die Vorfälle während der Demonstration am 8. März auf dem Marienplatz.

mehr lesen