Universal Health Coverage Day: Gesundheitsversorgung für alle!

12. Dezember 2023

Der heutige Universal Health Coverage Day ruft uns ins Gedächtnis, dass der Abbau von Barrieren im Gesundheitssystem zwingend notwendig ist, um eine Gesundheitsversorgung für alle gewährleisten zu können.

Diskriminierungsfreier Zugang für alle

Jede*r hat ein Recht auf Gesundheitsversorgung. Trotzdem haben Hunderttausende in Deutschland keinen oder nur beschränkten Zugang zu medizinischer Hilfe. Die Bundesregierung ist aufgefordert, einen diskriminierungsfreien Zugang zur Gesundheitsversorgung für alle Menschen in Deutschland zu gewährleisten.

Hilfe durch die Clearingstelle Gesundheit 

Die Condrobs Clearingstelle Gesundheit unterstützt Menschen ohne Krankenversicherung. Sie berät vertraulich, kostenlos und auf Wunsch anonym zu Fragen rund um das Gesundheitssystem. Sie hilft unbürokratisch bei der Klärung, ob und wie sich Menschen ohne Versicherungsschutz krankenversichern können.

Darüber hinaus vermittelt sie weiter an spezielle Arztpraxen, in denen auch Personen ohne Krankenversicherung medizinische Hilfe erhalten können. Die Clearingstelle verwaltet einen Gesundheitsfonds, aus dem medizinisch notwendige Behandlungen für Menschen, die in München leben, mittellos sind und keine Krankenversicherung haben, finanziert werden können.

 

Hier klicken für mehr Infos zur Clearingstelle

Das könnte Sie auch interessieren

Unterstützung von Kindern aus suchtbelasteten Familien: SwiM präsentiert Praxisbeispiel

Unterstützung von Kindern aus suchtbelasteten Familien: SwiM präsentiert Praxisbeispiel

Letzte Woche fand im Rahmen der Aktionswoche für Kinder aus suchtbelasteten Familien eine digitale Veranstaltung statt, bei der Sicher wachsen in München (SwiM) ein Praxisbeispiel vorstellte. Die Dringlichkeit der Hilfsangebote unterstreicht auch ein Artikel der Frankfurter Rundschau, in dem Heike Meister, stellvertretende Abteilungsleiterin der Jugend-, Sucht- und Familienhilfen von Condrobs, sich äußert.

mehr lesen
Digitalrat München gestartet

Digitalrat München gestartet

Seit kurzem hat München einen Digitalrat, der sich aus Expert*innen und Vertreter*innen verschiedener Interessensgruppen zusammensetzt. Verfolgt wird das Ziel, ein breites Spektrum der Münchner Stadtgesellschaft abzubilden und somit diverse Perspektiven in den Prozess der Digitalisierung einzubringen. Für den Bereich „Wohlfahrt und Soziales“ berufen wurde u.a. Condrobs-Vorständin Katrin Bahr.

mehr lesen