Soziale Hilfen. Bayernweit.

Brücken ins Leben

Als Selbsthilfe-Initiative von Eltern drogenabhängiger Kinder gegründet, sind wir heute einer der größten überkonfessionellen Träger für soziale Hilfsangebote in Bayern. Condrobs bietet ganzheitliche, von qualifizierten Fachkräften individuell auf die Bedürfnisse des Einzelnen abgestimmte Angebote - Prävention, Suchtberatung und Suchthilfe, Therapie. Unabhängig von Alter, Geschlecht und der kulturellen Identität. Mit dem Ziel: gefährdete Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu schützen, noch bevor eine Abhängigkeit entsteht. Aber auch Eltern und Angehörige zu unterstützen, die mit den Problemen ihrer Liebsten einfach überfordert und daher auf fremde Hilfe angewiesen sind.

Wir helfen. Seit mehr als 40 Jahren!

AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL +++

  • Condrobs ist auf dem JuKi - Kinder- und Jugendfestival in der Kultfabrik München
    Am 19. Oktober 2014 findet wieder das große Kinder- und Jugendfestival in der Kultfabrik am Münchner Ostbahnhof statt. Alles über soziale Familienangebote, zahlreiche Outdoor-Aktivitäten, Kreativ-Projekte zum Mitmachen, Live-Musik und vieles mehr - das Festival ist kostenlos für die BesucherInnen. Wir freuen uns auf gute Gespräche!

  • Soziale Beratung für Kinder und Eltern an der Grundschule Berg-am-Laim-Straße
    Seit März dieses Jahres bietet easyContact family eine soziale Beratung für Kinder und Eltern an der Grundschule Berg-am-Laim-Straße an. Die Grundschule ist mit 520 SchülerInnen aus über 40 Nationen die zweitgrößte Grundschule in München. Kinder, Eltern und oft auch LehrerInnen lassen sich von unseren KollegInnen beraten und über Kinder- und Jugendhilfemöglichkeiten informieren. Weitere Infos hier.

  • Open eyes- open minds
    Jugendliche unbegleitete Flüchtlinge aus Somalia, Eritrea, Afghanistan und Ägypten, die seit mehr als einem Jahr in einer Wohngemeinschaft von Condrobs in Bayreuth leben, verbrachten eine Woche  im "talentcampus". Sie erhielten intensiven Englisch-Unterricht und nahmen nachmittags an einem Foto-Workshop teil. Seit der letzten Augustwoche sind die Fotos in der Dachgeschoss-Galerie des RW21 (Volkshochschule Bayreuth) zu sehen.

  • Chexxs! Feiern ohne Risiko und Gewalt
    Auf der Chexxs!-Seite von Condrobs erfahren Sie alles über unser Streetwork auf der Münchner Partymeile und unsere aktuellen Projekte zur Gewalt- und Alkoholprävention.

  • Fachtag "Lost in virtuality?" am 23. Juli 2014 in München
    Anlässlich des 15jährigen Jubiläums von easyContact. Condrobs hat gemeinsam mit der Katholischen Stiftungsfachhochschule München einen Fachtag über exzessive Mediennutzung als neue Herausforderung für die soziale Arbeit veranstaltet. Für Fachkräfte aus der Jugend- und Suchthilfe und StudentInnen. Hier finden Sie alle näheren Informationen.

  • Völkerverbindend - WM in der Münchner Bayernkaserne
    Über 140 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge haben begeistert den Sieg der deutschen Mannschaft und den Einzug ins Achtelfinale gefeiert. Kurzerhand wurde eine ehemalige Panzergarage zu einer Public-Viewing-Location umgebaut. Die Jugendlichen verfolgten gemeinsam mit ihren BetreuerInnen 90 spanndende Minuten WM-Fußball - samt Fahnen, viel Emotionen und bei gegrilltem Lamm. Gute, entspannte Atmosphäre in unserem noch so fremden Land.



  • Ein sicheres Zuhause für Mädchen und junge Frauen mit und ohne Fluchthintergrund und ihre Kinder
    Im Spätsommer diesen Jahres ist es endlich soweit, die Renovierungsarbeiten sind in vollem Gang: Bald können acht Schwangere und Mütter mit Kindern in unsere neue Einrichtung einziehen. Die Mutter-Kind-Einrichtung, großzügig unterstützt von den Sternstunden, stellt ein Novum und ein Modellprojekt der Integration dar. Über weitere Unterstützung freuen wir uns! Weitere Informationen lesen Sie hier.

  • Aktuelle Drogen- und Suchthilfe - dringende Notwendigkeit von passgenauen, niedrigschwelligen Hilfen
    Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler (CSU) hat im Mai mit den Münchner Trägern Caritas, Condrobs und Prop e. V. über die aktuellen Herausforderungen in der Drogen- und Suchthilfe gesprochen.  Neben einer ausführlichen Problemanalyse ging es um konkrete Wege, um frühzeitig und sinnvoll helfen zu können. Lesen Sie auch in der SZ über die Versorgungslücken, wie wichtig bezahlbarer Wohnraum und bedarfsgerechte Zuverdienstmöglichkeiten für unsere KlientInnen sind. Weitere Infos finden Sie auch in unserer aktuellen Pressemeldung.

  • Ein Jahr Puerto-Jugendwohngemeinschaft in Bayreuth
    Seit April letzten Jahres existiert die Puerto-Jugendwohngemeinschaft in Bayreuth bereits. 10 traumatisierte Jugendliche finden hier einen sicheren Ort, um nach ihren schlimmen Erlebnissen auf der Flucht zur Ruhe zu kommen. Auf ihrem Weg in ein unabhängiges Leben werden sie durch die Condrobs-SozialarbeiterInnen unterstützt. Am vergangenen Freitag fand die erste Jahresfeier statt.

  • Fachtag "Näher am Klienten, näher am Konsum" am 8. Mai 2014 in München
    Gemeinsam mit der Münchner Aidshilfe hat Condrobs einen Fachtag der niedrigschwelligen Drogenhilfe veranstaltet. Die 65 TeilnehmerInnen diskutierten neue Ansätze und Angebote für die niedrigschwellige Drogenhilfe. Lesen Sie hier unsere aktuelle Pressemeldung.

  • Bündnis "München sozial" diskutiert mit OB-KandidatInnen
    Über 300 VertreterInnen der sozialen Arbeit in München folgten am Dienstag, 11. Februar 2014, der Einladung des Bündnisses München sozial. Brisante Themen rund um Armut, Bildungsgerechtigkeit und insbesondere bezahlbaren Wohnraum wurden mit den Münchner Oberbürgermeisterkandidaten diskutiert - lesen Sie hier alle Details in der aktuellen Pressemeldung.

  • Spende der Firma COLT an easyContact Betreutes Wohnen für junge Erwachsene
    Ein großes Dankeschön gilt der Belegschaft der Firma COLT, Niederlassung München, für die Geldspende über 400,- Euro an unsere Einrichtung easyContact Betreutes Wohnen für junge Erwachsene! Kurz vor Weihnachten überreichte Frau Olm von COLT die gesammelte Spende (Foto). Nun ist es möglich, noch in diesem Winter eine Schneeschuhwanderung mit Hüttenübernachtung zu organisieren. Unsere KlientInnen und das Team freuen sich über eine Auszeit in der Natur mit sportlichen Aktivitäten und abendlichem Hüttenzauber! Herzlichen Dank!

  • Stand der Renovierungsarbeiten bei Puerto
    Dank der Sternstunden wird unsere Puerto-Einrichtung am Münchner Levkojenplatz energetisch saniert: Die Heizung wird von Öl auf Pellets umgestellt, das Haus erhält eine neue Fassade und ein gedämmtes Dach zur optimalen Energieeinsparung. Informieren Sie sich über den aktuellen Stand der Sanierungsarbeiten - hier unter "Aktuelles". Das von den Sternstunden geförderte Haus beherbergt eine therapeutische Wohngemeinschaft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Wir danken den Sternstunden für die große Unterstützung!



  • Stationäre Behandlung von Jugendlichen mit akuter Alkoholintoxikation: Die Spitze des Eisbergs?
    Unter Mitwirkung des Bereichs-Geschäftsführers für Jugendliche und junge Erwachsene bei Condrobs, Frederik Kronthaler, wurde untersucht, ob sich Jugendliche, die aufgrund einer akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus behandelt wurden, von Jugendlichen der Allgemeinbevölkerung hinsichtlich ihres habituellen Alkoholkonsums und anderer Indikatoren unterscheiden, und ob sich Prädiktoren für eine wiederholte Akutbehandlung identifizieren lassen. Lesen Sie die Ergebnisse und den aktuellen Forschungsstand in der Fachzeitschrift "Gesundheitswesen 2013", erschienen im Georg Thieme Verlag. Sie können den Artikel hier bestellen.

  • Neue Wohngemeinschaft für substituierte Männer und Frauen in Würzburg
    Für die Erstausstattung unserer neuen Wohngemeinschaft für substituierte Männer und Frauen haben wir von der Stadtsparkassenstiftung der Stadtsparkasse Mainfranken Würzburg eine großzügige Zuwendung erhalten - Foto und Kommentar finden Sie hier!

 

Sehen Sie sich hier den aktuellen Film über Condrobs an!

 

NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++ NEWS +++

München, 28. Januar 2014 - München braucht ...

In den Anmerkungen zur Münchner Kommunalwahl 2014 formuliert Condrobs Statements zu aktuellen Münchner Bedürfnissen. Lesen sie die aktuelle Pressemeldung unter Presse/Pressemitteilungen.

München, 16. Januar 2014 - 1. Puerto-Fußballcup der Puerto-Einrichtungen

Fast hätte man glauben können, in München fände wieder eine Weltmeisterschaft statt: Über 50 Jugendliche aus Afghanistan, dem Irak, Nigeria, Pakistan und Somalia trafen sich an einem sonnigen Herbstsamstag auf der Bezirkssportanlage Hasenbergl in München zu unserem ersten Puerto-Fußballcup. Unter dem Motto "Fair Play" galt es, das stärkste Team unter unseren fünf Puerto-Einrichtungen zu ermitteln. Trotz des Wettbewerbscharakters gelang es den Jungs dabei, einen friedlichen Umgang miteinander zu pflegen und die Wertschätzung der Gegenspieler nie aus den Augen zu verlieren. So begleiteten uns an diesem Tag große Spielfreude und gemeinsamer Spaß, der so manche belastenden Alltagsprobleme zu vergessen half. Auch der sich einstellende Teamgeist unter den verschiedensten Nationalitäten sorgte für ein freundliches Miteinander und trug darüber hinaus zu einem reibungslosen organisatorischen Ablauf bei. In von gegenseitigem Respekt geprägter Stimmung konnten die Jugendlichen wichtige positive Erfahrungen im Umgang mit Erfolg und Niederlage machen. Unser internationales Turnier beschlossen wir am Ende des Tages mit der Pokalübergabe an alle Teams und einem gemeinsamen Grillfest (Foto). Fröhlich verließen die Jugendlichen den Sportplatz und freuten sich allerseits auf eine Wiederholung im darauffolgenden Jahr. Herzlichen Dank an alle unsere Sponsoren - Stadtsparkasse München, Hofpfisterei und Edeka - sowie an die Schiedsrichter und die MitarbeiterInnen der Bezirkssportanlage Hasenbergl!

München, 24.04.2013 - Tagesklinik München mit neuem Konzept

Zeitgleich mit dem neuen Konzept der substitutionsgestützten Rehabilitation haben wir die Struktur und Organisation der Tagesklinik in Anpassung an das bundesweit gültige Rahmenkonzept überarbeitet und inbesondere fachlich und personell ausdifferenziert. Davon überzeugten sich zahlreiche Interessenten aus ganz Bayern anlässlich unseres Fach- und Informationstags am 24. April 2013. Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier - unter Aktuelles!

München, 30.06.2013 - Ambulantes Zentrum Augsburg

Seit Juni konzentriert sich Condrobs in Augsburg auf die neue Einrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sowie auf das Angebot Betreutes Wohnen für ehemals Suchtabhängige. Die Angebote der ganztägigen ambulanten Rehabilitation sowie der berufsbegleitenden Rehabiliation für Frauen und Männer mit verschiedenen Suchterkrankungen überführt Condrobs bei gleichbleibendem Konzept und unter Namensbeibehaltung zur gemeinnützigen Kompass Drogenhilfe GmbH in Augsburg. Die Einrichtung wird von der Kompass Drogenhilfe mit allen bisherigen MitarbeiterInnen sowie mit zusätzlichen neuen KollegInnen und einer neuen Leitung weitergeführt. Der Augsburger Träger verfügt über viele verschiedene Rehabilitationsangebote und die Möglichkeit zur Kombitherapie. Hier lassen sich die Angebote der Tagesklinik und der ambulanten Reha sehr gut einfügen und bieten sinnvolle Ergänzungen. Für unsere KlientInnen gewährleistet dieses Netzwerk die bestmögliche Versorgung. Wir bedanken uns bei allen Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit sowie bei Wolfgang Eichinger und seinem Team für die langjährige engagierte und wertvolle Arbeit.

München, 11.12.2013 - Glücksspirale fördert Treppenlift für Condrobs

Die Glücksspirale unterstützt die Therapeutische Wohngemeinschaft 40+ von Condrobs mit einem Treppenlift. Damit wird auch die Unterbringung für gehbehinderte KientInnen, die zum Teil schwerkrank sind, ermöglicht. Lesen Sie die aktuelle Pressemeldung unter Presse/Pressemitteilungen.

München, 10.12.2013 - Glücksspirale fördert Garagenumbau für Condrobs

Die Glücksspirale unterstützt den Kontaktladen limit von Condrobs mit einer umfangreichen Garagenrenovierung, um der steigenden Nachfrage der Klientel und dem damit verbundenen erhöhten Lagerbedarf für Lebensmittelspenden gerecht zu werden. Frisch gefliest und mit Kühlschränken und speziellen Metallschränken ausgestattet ermöglicht die umgebaute Garage nun ein deutlich erweitertes Angebot für suchtkranke Menschen. Lesen Sie unsere aktuelle Pressemeldung zu diesem Thema im Bereich Presse/Pressemitteilungen.

München, 10.12.2013 - Aktion Mensch fördert Transporter für Condrobs

Unter dem Motto "Aktion Mensch bringt vieles ins Rollen" unterstützt Aktion Mensch Condrobs beim Kauf eines Transporter Kombis mit insgesamt 28.524,15 Euro. Der Transporter fährt ab sofort für das Suprima Wohnheim, um KlientInnen mit Suchtproblemen, psychischen Beeinträchtigungen und Mehrfachbehinderungen zu versorgen und zu befördern. Lesen Sie unsere aktuelle Pressemeldung zu diesem Thema im Bereich Presse/Pressemitteilungen.

München, 28.11.2013 - Simsen, daddeln und zocken - bis zur Sucht?

What's app, Instagram oder Facebook - was für viele leere Begriffe sind, ist für die meisten Jugendichen normaler Umgang in der virtuellen Welt. Die Medien prägen längst den Alltag - und den der Kinder. Doch wann kippt eine jugendtypische Nutzung von Smartphone und Computer in eine mögliche Suchterkrankung? Lesen Sie unsere aktuelle Pressemeldung zu diesem brisanten Thema im Bereich Presse/Pressemitteilungen.

München, 21.11.2013 - 5.000 Euro Spende an den Justin-Rockola-Soforthilfe e. V.

Am Mittwoch, 16.10.2013, hat die Städtische Schulartunabhängige Orientierungsstufe in der Quiddestraße 4 einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro an den Justin-Rockola-Soforthilfe e. V. übergeben. Das Geld stammt aus dem letztjährigen Sponsorenlauf, den die Schule im Ostpark veranstaltet hat. Die Justin-Rockola-Soforthilfe unterstützt finanziell und durch persönlichen Einsatz das wissenschaftlich evaluierte Projekt Inside @ School - eine Einrichtung des Vereins Condrobs für Schulsozialarbeit gegen Gewalt, Mobbing, Essstörungen, Alkohol und Drogen an Schulen. Die Einrichtung Inside @ School freut sich über eine weitere großzügige Spende der Dieter-Reiter-Stiftung in Höhe von 10.000 Euro. Herzlichen Dank für die Unterstützung unserer Präventionsarbeit! Lesen Sie mehr in unserer aktuellen Pressemeldung.

München, 07. Oktober 2013 - Spendenladen - Helfen und originelle Geschenke finden!

Vor Weihnachten helfen! Gut erhaltene Technikgeräte oder Antikes von der Großtante - wer vor Weihnachten individuelle Geschenke finden oder Platz schaffen will, kann jetzt Gutes tun. Eine Sachspende unterstützt unseren Spendenladen und hilft den KlientInnen, eine sinnvolle Beschäftigung zu haben. Auch ohne passende Raritäten ist Hilfe willkommen: Das zu 100 Prozent von Condrobs finanzierte Arbeitsprojekt freut sich immer über Geldspenden. Alle weiteren Infos auf www.condrobs.de/einrichtungen/muenchen/spendenladen

München, 09. September 2013 - Eine Pause vom Alltag in Griechenland

Im easyContact House betreut Condrobs suchtmittelabhängige Jugendliche - eine Ferienfreizeit unterstützt ihre Therapie. Dank der Unterstützung vieler SponsorInnen ging es Ende August für zehn Tage nach Griechenland. Lesen Sie die aktuelle Pressemeldung im Bereich Presse.

München, 29. Juli 2013 - Hilfe bei problematischer Computernutzung

Condrobs ist ab sofort im Bundesmodellprojekt ESCapade als Experte für Bayern gelistet. Das Projekt ESCapade ist ein familienorientiertes Interventionsprogramm für Jugendliche mit problematischer Computernutzung. Nähere Infos unter http://www.escapade-projekt.de/escapadeinihrernaehe/bayern/

München, 23. Juli 2013 - Condrobs Beschäftigungs GmbH zieht Bilanz aus 2012

Die Condrobs Beschäftigungs GmbH hat ihren Tätigkeitsbericht 2012 veröffentlicht. Im vergangenen Jahr beschäftigte und quali­fizierte das Sozialunternehmen in seinen drei Betrieben 238 Langzeitarbeitslose sowie Menschen mit Suchtproblemen, psychischen Erkrankungen oder Behin­derungen. Leider fehlt es jedoch zunehmend an Angeboten, die an die Bedürf­nisse und Leistungsfähigkeit der Betroffenen angepasst sind. Lesen Sie die aktuelle Pressemeldung im Bereich Presse.

München, 16. Juli 2013 - Drogentotengedenktag in München

Fünf Träger organisieren den Aktionstag unter dem Motto "Gemeinsam - Überleben sichern und der Drogentoten gedenken".  Am Sonntag, 21. Juli, fand eine Gedenkfeier in der Münchner Bischofskirsche St. Matthäus statt. Am Montag, den 22. Juli, veranstalten die Münchner Aids-Hilfe, extra e. V., Prop e. V., Getaway und Condrobs gemeinsam den Gedenktag am Sendlinger-Tor-Platz von 11 bis 14 Uhr. Eine Fotoaktion, Lesungen und Vorträge runden den Tag ab. Olaf Ostermann, Einrichtungsleiter des Kontaktladens limit von Condrobs, bezieht Stellung zu den Themen "Konsumräume" und "Niedrigschwellige Arbeit" und zur steigenden Zahl von Drogentoten in Bayern. Lesen Sie hierzu die aktuelle Pressemeldung im Bereich Presse. Einen Link mit einem Interview von Radio LoRa mit Olaf Ostermann finden Sie unter http://www.condrobs.de/presse/links

München, 26. Juni 2013 - easyContact family AEH feiert 10-jähriges Jubiläum

Am 26. Juni 2013 hat easyContact Family AEH zehn Jahre ambulante Erziehungshilfen in München Berg am Laim gefeiert. Die AEH von Condrobs bieten schnelle und unkomplizierte Hilfe für die ganze Familie - bei aktuellen Problemen oder lang andauernden Konflikten. Als Gastredner für die Feierlichkeiten referierte Bindungsexperte Dr. Karl Heinz Brisch über Bindung und frühe Störungen. Lesen Sie die aktuelle Pressemeldung im Bereich Presse. Unter http://www.condrobs.de/einrichtungen/muenchen/easycontact-family/ -> Aktuelles finden Sie unseren Bericht zum Fachtag.

München, 6. März 2013 - Bundesverdienstkreuz am Bande für Condrobs-Gründer Alexander Eberth

Am 6. März 2013, hat die bayerische Sozialministerin Christine Haderthauer unserem Gründer und Aufsichtsratsvorsitzenden Alexander Eberth das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für sein über 40-jähriges Engagement in der Prävention, Jugend- und Suchthilfe überreicht. Lesen Sie die aktuelle Pressemeldung im Bereich Presse.

München, 6. Dezember 2012 - Computerspiele unterm Weihnachtsbaum?

Die Nutzung von Computer und Internet gehört für die Mehrheit der jungen Menschen heute zum Alltag. Doch wie gefährlich sind die Spiele für Kinder und Jugendliche? Wie hoch ist die Suchtgefahr? Lesen Sie hierzu die aktuelle Pressemeldung im Bereich Presse.

München, 26. November 2012 - Großzügige Spende von CORTAL CONSORS

Cortal Consors sponsort im Rahmen seiner Private Finance Tour durch Deutschland diverse soziale Einrichtungen an den Veranstaltungsorten -  diesmal wurde die Arbeit von Condrobs mit den Eintrittsgeldern der Teilnehmer unterstützt. Herzlichen Dank! Sehen Sie unter www.condrobs.de/news/bildmaterial ein Foto der Scheckübergabe von Cortal Consors S. A., Zweigniederlassung Deutschland, Herrn Stefan Müller, an Condrobs Bereichs-Geschäftsführer Klaus Fuhrmann.

München, 04. Oktober 2012 - 9. Kinderschutzforum 2012

Mit 650 TeilnehmerInnen hat das 9. Kinderschutzforum Ende September in Münster stattgefunden. Fachleute aus der Jugendhilfe und dem Gesundheitswesen sind in Münster zu dieser zentralen Veranstaltung des Austausches der Kinderschützer in Deutschland zusammengekommen. Das Ziel dabei: Kinder und Familien zu erreichen, BEVOR etwas Schlimmes passiert. Thematische Schwerpunkte waren in diesem Jahr Veränderungen durch das Bundeskinderschutzgesetz, Kontaktaufnahme mit Familien bei schwierigen Fallkonstellationen, problematische Fallverläufe und die Folgen, Kooperationen zwischen Kinder- und Jugendhilfe und Psychiatrie, Schule und Familiengericht. Das nächste Kinderschutzforum findet 2014 statt. Sehen Sie unter http://www.condrobs.de/presse/links/ den Kommentar von Condrobs-Mitarbeiter Jens Kraatz.

München, 21.07.2012 - Nationaler Drogentotengedenktag in München

Vier Münchner Einrichtungen organisieren Aktionstag unter bundesweitem Motto "Leben akzeptieren - Sterben verhindern - Substitution reicht nicht!" - am Samstag, den 21. Juli 2012, zwischen 11 und 14 Uhr auf dem Münchner Sendlinger-Tor-Platz. Klaus Fuhrmann, Bereichs-Geschäftsführer Ältere und niedrigschwellige Hilfen Condrobs e. V., bezieht Stellung zu den Themen "Konsumräume" und "Angebote für Ältere".

München, 08.03.2012 - Internationaler Frauentag: Neue Perspektiven von Prima Donna

Es besteht noch großer Handlungsbedarf. Die Teilhabe am Leben ist für viele Menschen, insbesondere für viele Frauen, am Rande unserer Gesellschaft kompliziert und scheint oft hoffnungslos. Die folgende Erfolgsgeschichte zeigt Möglichkeiten und Wege auf. Der Blick auf neue Perspektiven lässt Hoffnung aufkommen – eine Brücke ins Leben. Von Frauen für Frauen. Im Fall von Margit Eller* war es klar, dass sie nach ihrer Entlassung aus einer auf Psychosomatik und Sucht spezialisierten Klinik noch weitere Unterstützung braucht. Nach langen Jahren der Alkoholsucht, in denen Frau Eller ohne festen Wohnsitz und ohne Aussicht auf eine Rückkehr ins Berufleben eine Therapie gemacht und damit begonnen hatte, sich mit ihren grundlegenden Problemen auseinander zu setzen, benötigte sie weiterhin Hilfe, um diesen Weg fortsetzen zu können. Nun feiert sie bald ihren 50. Geburtstag und ist heute froh, wieder Grund zum Feiern zu haben, ohne Alkohol, aber mit Freude. Als Frau Eller zu Prima Donna kam, litt sie noch immer unter ihrer Alkoholsucht, an innerer Ruhelosigkeit, Zwangsverhalten und zudem an einem damals noch nicht genau diagnostizierten, schmerzhaften Leiden in der Schulter, das ihre Beweglichkeit deutlich einschränkt. Sie nahm die Herausforderung an und setzte sich in Nachsorgegruppen und vielen Einzelgesprächen immer wieder mit ihrer Problematik auseinander, gewann Mut, mit Unterstützung ihre Probleme genauer zu betrachten und selbst in die Hand zu nehmen. Inzwischen arbeitet unsere Klientin in einem Zuverdienstprojekt, wo sie gebrauchte Kleidung verkauft. Sie selbst legt großen Wert auf ein gepflegtes Auftreten und ist sehr motiviert, ihren Kunden schöne Kleidung anbieten zu können. Für ihre psychische Erkrankung erhält sie inzwischen auch externe psychotherapeutische Behandlung. Sie hat das Gefühl, mit ihrer Ruhelosigkeit immer besser umgehen zu können, und benötigt keinen Alkohol mehr, um sich zu entspannen. Seit über einem Jahr ist die Mutter eines 19-jährigen Sohnes jetzt trocken: ein Jubiläum, auf das sie zu Recht sehr stolz ist und das ihr viel bedeutet. Auch das Verhältnis zu ihrem Sohn hat sich extrem verbessert, er muss sich nun nicht mehr so viele Sorgen um seine Mutter machen. Die beiden sehen sich nun regelmäßig, was für Frau Eller sehr wichtig ist. Bald wird die Bewohnerin von Prima Donna in eine eigene Wohnung umziehen. Sie will das Leben mit all seinen kleinen Freuden genießen, ohne Abhängigkeiten und ohne sich zu überfordern. Nun übt Frau Eller sich weiterhin darin, bei sich zu bleiben, ob es nun gerade gut läuft und auch, wenn Probleme auftauchen. Sie hat gelernt, dass es Hilfe gibt – für jede Frau, die den Mut hat, sie anzunehmen: "Endlich habe ich verstanden, wie es sein kann, gut mit sich umzugehen und ohne Schmerzen und ohne Betäubung zu leben!" *Name wurde geändert.

München, 1. Februar 2012 - Sachspenden dringend gesucht!

Ihre Wohnung, Keller, Speicher - oder die Ihrer Nachbarn, Freunde, Verwandten - sind voll mit Dingen, die nicht mehr benötigt werden? Sie wissen nicht wohin damit oder möchten einfach Platz schaffen für Neues? Im Spendenladen von Condrobs sammeln wir Sachspenden aller Art, zum Beispiel in Form von Porzellan, Markenkleidung, Haushaltsgegenständen, gut erhaltenen Möbelstücken, Technikgeräten, aber natürlich gerne auch alte Sammlungen und Antikes. Einfach alles, was sich weiterverkaufen lässt. Die Spenden können im Second-Hand-Laden in der Rosenheimer Straße 124 abgegeben werden. Bei Bedarf holen wir sie auch ab. Verkauft wird die Ware im Rahmen von Spendenauktionen auf der Internetplattform eBay sowie in unserem Laden in der Rosenheimer Straße. Übrigens: Mit diesem Projekt beschäftigen wir dauerhaft mehrere KlientInnen! Erreichbar sind die MitarbeiterInnen des Spendenladens unter Tel. 089 – 18920686 und per E-Mail an spendenladen(at)condrobs.de

München, 30. Januar 2012 - JUBILÄUM - 40 Jahre Condrobs

Seit vier Jahrzehnten baut Condrobs München eine Brücke ins Leben. Gegründet im Dezember 1971, erfolgte die Registereintragung 1972. So feiern wir in diesem Jahr unseren 40. Geburtstag! Im Rahmen unserer Feier wollen wir möglichst vielen Personen die Vielfalt der Angebote näherbringen und dabei von der erfolgreichen Arbeit berichten. Lassen Sie sich überraschen - wir halten Sie auf dem Laufenden!

München, 26. Januar 2012 - Neue Geschäftsführung bei der Condrobs Beschäftigungs GmbH

In der Condrobs Beschäftigungs GmbH hat es zum Jahreswechsel eine personelle Veränderung in der Geschäftsführung gegeben. Weil die langjährige Geschäftsführerin Margot Kainz zum Ende des Jahres 2011 eine neue berufliche Herausforderung in Stuttgart bei der gemeinnützigen Neustart GmbH angenommen hat, wird die Geschäftsführung der Condrobs Beschäftigungs GmbH seit dem 10.01.2012 neben Eva Egartner von Andreas Görres übernommen. Andreas Görres war vor seiner letzten geschäftsführenden Tätigkeit in einem anderen großen Münchner Ausbildungs- und Beschäftigungsbetrieb viele Jahre beim Paritätischen Wohlfahrtsverband in leitender Stellung tätig und bringt daher sowohl aus dem Bereich der Beschäftigungsförderung und Unternehmensführung, wie auch der Münchner und oberbayerischen Sozialpolitik vielfältige Erfahrungen mit. Die Condrobs Beschäftigungs GmbH wird unter seiner Führung an der guten Zusammenarbeit mit den bewährten Kooperationspartnern und Unterstützern festhalten und weitere vielfältige und sinnstiftende Arbeits-, Beschäftigungs- und Rehabilitationsangebote für von Arbeitslosigkeit und anderen Beeinträchtigungen betroffene Menschen anbieten.

München, 25. Januar 2012 - Neues Haus für die Übergangswohngemeinschaft

In Kürze bezieht die ÜWG ein neues Haus in München-Pasing. Die Übergangswohngemeinschaft bietet suchtmittelabhängigen Frauen und Männern einen drogenfreien Lebensraum, um hier aus einer als negativ empfundenen Lebenssituation den Übergang zu besseren Lebensbedingungen zu finden. Ob die Orientierung in einer schwierigen Lebensphase, die Überbrückung definierter Zeiträume, eine Sozialtherapie im Hause oder die Integrationsbetreuung – das ÜWG-Team unterstützt die BewohnerInnen mit einer individuellen therapeutischen Begleitung und lebenspraktischen Angeboten.

München, 23. Januar 2012 - Neues Haus Puerto in der Münchner Moosacher Straße

Das Haus Puerto ist eine vollstationäre Jugendhilfeeinrichtung für traumatisierte und psychosozial schwer belastete unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge haben in der Regel eine Vielzahl von Ereignissen erlebt, die als potentiell traumatisierend angesehen werden können. Allein die Umstände der Flucht sowie die Flucht selbst bergen objektive Gefahren für Leib und Leben, die meist unfreiwillige Trennung von den Eltern sowie die Reise und Ankunft in einem völlig fremden Land ist verbunden mit Gefühlen von Verunsicherung, Ängsten und Trauer. Einige Jugendliche aus Kriegs- und Krisengebieten erlebten nicht nur die Gewalt des Krieges und Verfolgung ihrer Familie, sondern wurden zusätzlich in ihren Familien misshandelt. Viele von ihnen mussten schon in einem frühen Alter für sich selbst sorgen und wuchsen ohne Schutz durch Erwachsene unter Gleichaltrigen auf. Ehemalige Kindersoldaten erlebten Missbrauch und psychische Manipulation durch (junge) Erwachsene auf allen Ebenen und sind selbst Täter gewesen.

Onlineberatung

Direkte Beratung für Betroffene und Angehörige

Kostenlose
Condrobs Infoline
0800 3410100

Montag-Freitag 10-17 Uhr
(außer an Feiertagen)

Notrufnummern

Notarzt
112

Giftnotruf
089 - 19240

Drogennotdienst
089 - 54908630

Suchthotline
0 18 05 - 313031
0,14 ˆ/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max 0,42 ˆ/Min

Mobiler psychiatrischer Krisendienst
089 - 7295960

A  A  A