Hoffnung gespendet

24. Februar 2023

Am 24. Februar 2022 drangen russische Truppen in die Ukraine ein und begannen einen brutalen Angriffskrieg. Zahllose Menschen mussten ihre Heimat verlassen und sich mit ihren Kindern in Sicherheit bringen. Hier war rasches Handeln gefragt: In München half Condrobs schnell und mit großer Erfahrung ukrainischen Geflüchteten mit dem, was sie am dringendsten benötigten.

Innerhalb weniger Tage gelang es dank gemeinsamer Anstrengungen, was normalerweise Monate der Vorbereitung erfordert hätte.

Wir möchten uns bei Ihnen von Herzen bedanken!

Es war Ihrer großen Spendenbereitschaft zu verdanken, dass wir diesen Kindern und Müttern in kürzester Zeit helfen und ihnen aufgrund Ihrer Hilfe Obdach, Kleidung und dringend benötige Gebrauchsartikel zur Verfügung stellen konnten. Diese enorme Anteilnahme hat uns tief berührt.

Ihre Unterstützung ist auch weiterhin sehr wichtig für uns.

Die Auswirkungen des Konflikts sind ein Jahr später noch deutlich zu spüren. Längst sind nicht mehr nur die aus der Ukraine Vertriebenen betroffen. Die infolge des Krieges gestiegenen Kosten belasten Menschen, die sich bereits in einer schwierigen Situation befinden, insbesondere Kinder. Ihnen fehlt es oft an Ressourcen und Möglichkeiten.

Durch Ihre kontinuierliche Hilfe können wir Kindern, Jugendlichen und ihren Familien in schwierigen sozialen Situationen nachhaltig zur Seite stehen. Jeder Beitrag, den Sie leisten, gibt uns die Möglichkeit, diesen Menschen Hoffnung und Mut zu geben. Lassen Sie uns gemeinsam helfen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Hier spenden

Das könnte Sie auch interessieren

Die erste ConNews 2024 ist da!

Die erste ConNews 2024 ist da!

Gemeinsam für Demokratie und Menschlichkeit In der Titelgeschichte erheben wir, auch im Namen unserer Klientel, die Stimme gegen Hassbotschaften, Antifeminismus und die Stigmatisierung von Minderheiten und für Toleranz, Teilhabe und Demokratie. Condrobs Frauen*salon...

mehr lesen