WiesnGentleman* 2022: Oberbürgermeister Dieter Reiter kürt Retter in der Not

30. September 2022

Der WiesnGentleman* 2022 wurde gekürt! Unter den Einsendungen stach die Geschichte von Werner W. hervor. Er zeigte Einsatz und half einem Mann in Not und konnte so ein großes Unglück verhindern.

Oberbürgermeister und WiesnGentleman*-Schirmherr Dieter Reiter überreichte am heutigen Freitag dem Sieger Werner W. in der Käfer Wiesn-Schänke die WiesnGentleman*-Urkunde, von Nico Throm, dem Art Director und Head of Social von Hirmer, erhielt der WiesnGentleman* 2022 den Hauptpreis, einen Gutschein über 250€ für ein Wiesn-Outfit.

Der WiesnGentleman* 2022

Werner W. war 2017 mit seiner Freundin auf der Wiesn unterwegs. Nachdem sie im Festzelt angekommen waren, fiel ihnen ein junger Mann auf, der mit dem Kopf auf dem Tisch lag. Nachdem dieser auf mehrmaliges Anstupsen nicht reagierte, war ihnen klar, dass der Mann dringend medizinische Versorgung braucht. Mit vereinten Kräften schafften Werner und seine Freundin den Hilfsbedürftigen durch das volle Festzelt zum Sanitätsdienst.
Vor Ort wurde klar, dass Werner den jungen Mann gerade noch rechtzeitig vorbeigebracht hatte. Wie sich noch herausstellte, wurden dem jungen Mann nämlich offenbar Substanzen ins Bier gemischt. Glücklicherweise hat Werner mit Unterstützung seiner Freundin durch beherztes Eingreifen Schlimmeres verhindern.

Ausgezeichnet und mit Preisen prämiert wurden dieses Jahr zwei weitere Geschichten, die Unterstützung und Zivilcourage auf der Wiesn beschrieben. Anja W., die einer Frau half, die sich bei einem Sturz am Kopf verletzte, während alle anderen Besucher*innen einfach weitergingen, indem sie in der Nähe stehende Sanitäter hinzuholte und die Frau vor gaffenden Blicken abschirmte. Sowie Anton T., der einen homophoben Angriff auf der Wiesn unterband und dem Betroffenen zur Seite stand.

„Auf andere und nicht nur sich schauen“

„Es ist wichtig,“ so Werner W. „auch mal auf seinen Nachbarn zu achten.“ Oberbürgermeister Dieter Reiter bedankte sich bei Werner W. für seinen Einsatz und dass er und seine Begleitung sich um eine Person in Not gekümmert haben und schloss sich der Aussage des WiesnGentleman* an: „Das kann man als Motto nehmen: auf andere schauen und nicht nur auf sich selbst“.

Dass Respekt, Solidarität und Zivilcourage von großer Bedeutung sind, machte Condrobs-Vorständin Katrin Bahr in ihrer Rede: „Zivilcourage geht uns alle an. Um auf der Wiesn eine Gaudi zu erleben, ist ein respektvoller, solidarischer Umgang miteinander unerlässlich.“

Unterstützung oder Courage kann in den unterschiedlichsten Situationen notwendig sein: „Wenn die Frau „nein“ sagt, der Mann trotzdem mitgehen will und sie ihn nicht loswird, dann ist es hilfreich für sie, wenn sich ein Dritter einmischt, den Mann beiseite nimmt und die Frau sicher weitergehen kann.“ so Bahr weiter. „Wenn jemand am Boden liegt und nicht mehr aufstehen kann, dann meint Zivilcourage, die Hand zu reichen, die Person zu sichern, wenn nötig die Rettung zu rufen und dazubleiben, bis sie kommt. Zivilcourage erfordert vielfach Mut, denn plötzlich sticht man aus der Menge hervor und wird sichtbar. Wir freuen uns über all diejenigen, die sichtbar werden!“

Deswegen sei ihm, so Dieter Reiter, die Aktion WiesnGentleman* auch immer eine Herzensangelegenheit: „Sich einsetzen für eine sichere Wiesn, auch mal schauen, ob am Nachbartisch jemand Hilfe braucht und Zivilcourage zeigen, ist wichtig und trägt zum sicheren Feiern bei. Deswegen ist die Kür des „WiesnGentleman*“ für mich auch immer etwas Besonderes.“

Helfen für den WiesnGentleman* selbstverständlich

Der frischgekürte WiesnGentleman* Werner W. zeigte sich sehr gerührt, dass ihm die Ehre zuteilwurde: „Ich hatte nicht damit gerechnet. Ich habe noch nie etwas gewonnen.“ Vor allem empfand Werner W. seine Rettungstat als gar nicht außergewöhnlich: „Für mich ist helfen selbstverständlich, das habe ich so beigebracht bekommen. Wenn jemand in Not ist, bin ich da und schaue nicht weg.“ Dass er damals so geistesgegenwärtig reagiert hat, sei für ihn ganz normal.

Dieter Reiter und Katrin Bahr bedankten sich anschließend nochmal bei Werner W. für die großartige Hilfe, die er geleistet hatte. Nach ein paar Fotos und Interviews wurden der WiesnGentleman* 2022 und seine Begleitung noch zu einem traditionellen Mittagessen in der Käfer Wiesn-Schänke eingeladen.

Was zeichnet einen echten WiesnGentleman* aus?

Respekt und Zivilcourage hat viele Gesichter – ob als Hilfe in brenzligen Situationen oder als Eintreten für Anstand und ein friedliches Miteinander. Wer in hitzigen Situationen cool bleibt, persönliche Grenzen respektiert und sich hilfsbereit für andere einsetzt, ist ein*e echte*r WiesnGentleman*. Zivilcourage bedeutet dabei aber nicht, sich selbst in Gefahr zu bringen, sondern Hilfe zu holen. Condrobs zeichnet stellvertretend für viele, die sich für ein friedliches Oktoberfest einsetzen, eine*n WiesnGentleman* aus.

Prominente Jury sucht die drei besten Geschichten aus

Die diesjährige Jury, bestehend aus WiesnGentleman*-Hauptbotschafter Stefan Murr (Schauspieler), Johanna Bittenbinder (Schauspielerin), Max von Thun (Schauspieler), Peter Inselkammer (Wiesnwirt des Armschützenzelts und Sprecher der Wiesnwirte), Otto Lindinger (Wiesnwirt von Bodo’s Cafézelt & Cocktailbar und Sprecher der kleinen Wiesnzelte), Clarissa Käfer (Feinkost Käfer) sowie Nico Throm (Art Director und Head of Social bei Hirmer), hat aus den eingesandten Geschichten den Gewinner der WiesnGentleman*-Kür 2022 ausgewählt.

Die Aktion WiesnGentleman* und die Condrobs Streetwork

Die Mitarbeiter*innen von Condrobs stehen bis zum Ende der Wiesn täglich von 15 bis 19 Uhr am Esperantoplatz vor dem Eingang zum Oktoberfest. Bis zum Wiesn-Abschluss sensibilisieren sie die Besucher*innen dafür, im Miteinander gegenseitig die Grenzen zu wahren und überreichen kleine Give-aways, die die Besucher*innen während und auch nach ihrem Wiesn-Besuch an ein respektvolles, faires Miteinander erinnern.

Bei der nun beendeten Aktion „WiesnGentleman“ wurden dabei am Esperantoplatz und online via Instagram.com/wiesngentleman Besucher*innen angesprochen, Geschichten über Respekt und Zivilcourage einzureichen, um die Chance zu haben als WiesnGentleman* ausgezeichnet zu werden.

Darüber hinaus sind an den Wochenenden und vor dem Feiertag immer abends Streetworker*innen von Condrobs im Umfeld der Festwiese unterwegs. Sie helfen insbesondere den jungen Wiesn-Besucher*innen in Schwierigkeiten zwischen 19 und 23 Uhr mit Sofortmaßnahmen: Sie machen Freund*innen ausfindig, beruhigen in schwierigen Situationen, besprechen den sicheren Nachhauseweg, rufen bei Bedarf die Polizei oder den Rettungsdienst oder vermitteln zur „Sicheren Wiesn“. Die enge Zusammenarbeit mit dem Projekt „Sichere Wiesn“, der Polizei, dem Rettungsdienst und dem Jugendschutz des Stadtjugendamts ermöglicht unmittelbare, schnelle und konkrete Prävention und Hilfe.

Informationen rund um die Präventionskampagne gibt es unter:

******

Foto 1: Von links: Nico Throm (Art Director & Head of Social, Hirmer), Otto Lindinger (Wiesnwirt von Bodo’s Cafézelt & Cocktailbar und Sprecher der kleinen Wiesnzelte), Peter Inselkammer (Wiesnwirt des Armschützenzelts und Sprecher der Wiesnwirte), Katrin Bahr (Geschäftsführende Vorständin Condrobs e. V.), Werner W. (WiesnGentleman* 2022), Oberbürgermeister Dieter Reiter, Stefan Murr (Schauspieler, WiesnGentleman*-Jury-Mitglied und Hauptbotschafter), Clarissa Käfer (Feinkost Käfer, WiesnGentleman*-Jury-Mitglied)

Foto 2: Von links: Katrin Bahr (Geschäftsführende Vorständin Condrobs e. V.), Werner W. (WiesnGentleman* 2022), Oberbürgermeister Dieter Reiter, Stefan Murr (Schauspieler, WiesnGentleman*-Jury-Mitglied und Hauptbotschafter)

Foto 3: Von links: Werner W. (WiesnGentleman* 2022), Oberbürgermeister Dieter Reiter

Foto 4: Werner W. (WiesnGentleman* 2022)

Foto 5: Von links: David Süß (Condrobs-Aufsichtsratsmitglied, freier Kulturveranstalter („Harry Klein“)), Patrick Hey (Abteilungsleitung Prävention & ambulante Angebote für Jugend und Familie, Condrobs e. V.), Werner W. (WiesnGentleman* 2022), Ulrike Grimm (Stadträtin, Sport- und Frauenpolitische Sprecherin der CSU Stadtratsfraktion), Katrin Bahr (Geschäftsführende Vorständin Condrobs e. V.)

Foto 6: Von links: Katrin Bahr (Geschäftsführende Vorständin Condrobs e. V.), Stefan Murr (Schauspieler, WiesnGentleman*-Jury-Mitglied und Hauptbotschafter), Werner W. (WiesnGentleman* 2022), Clarissa Käfer (Feinkost Käfer, WiesnGentleman*-Jury-Mitglied)

Das könnte Sie auch interessieren

Janas Geschichte

Janas Geschichte

Kinder wie Jana brauchen unsere Hilfe, um in Geborgenheit aufwachsen und lernen zu können. Mit Ihrer Spende können Sie dazu beitragen. Helfen Sie uns, zu helfen.

mehr lesen
Fachdiskussion Zusammenhänge von Sucht und Gewalt

Fachdiskussion Zusammenhänge von Sucht und Gewalt

Während der Münchner Aktionswochen gegen Gewalt an Frauen*, Mädchen*, Jungen* und nonbinären Menschen nutzt Condrobs die sich bietende Möglichkeit, durch eine Fachdiskussion auf die Zusammenhänge von Sucht und Gewalt hinzuweisen.

mehr lesen